Viersen: Alkoholisierter Autofahrer fährt gegen Straßenlaterne

Am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr informierten Verkehrsteilnehmer die Polizei über einen Verkehrsunfall auf der Freiheitsstraße in Viersen. Ein Pkw war gegen eine Laterne gefahren.

Viersen – Wie die Zeugen vor Ort berichteten, war der Wagen vorher mehrmals auf die Gegenfahrbahn geraten. Schließlich sein der Wagen über die Gegenfahrbahn gegen die Laterne gefahren. Der Fahrer sei ausgestiegen und in Richtung Innenstadt weggegangen.

Ein Streifenteam fand nach den Beschreibungen der Zeugen den Unfallflüchtigen kurze Zeit später. Der augenscheinlich alkoholisierte 30-jährige Viersener willigte in einen Alkoholtest ein. Das Ergebnis: Über 1,5 Promille. Dem Viersener wurde eine Blutprobe entnommen, den Führerschein beschlagnahmten die Einsatzkräfte. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. /wg (1496)