Viersen: Bankangestellte verhindern Betrug in letzter Sekunde

Einmal mehr ist es der Aufmerksamkeit von Bankangestellten zu verdanken, dass eine Seniorin nicht Opfer falscher Polizisten geworden ist. Ihr Vermögen blieb sicher auf der Bank.

Viersen – Am frühen Donnerstagnachmittag alarmierte eine Mitarbeiterin der Deutschen Bank die Polizei. Die Bankangestellte hatte zufällig vor der Bank ein Gespräch einer 74-jährigen Kundin mit einem unbekannten Anrufer mitgehört, das die Seniorin auf Außenlautsprecher gestellt hatte. Während des Telefonats, das die Angestellte als Betrugsversuch erkannte, betrat die Viersenerin die Filiale, um dort ihr Bargeld abzuholen. Davon konnten die Mitarbeitenden der Bank die Frau abhalten. Gemeinsam informierten sie die Polizei.

Die Seniorin erklärte den Krminalbeamten, dass sie den Anruf eines angeblichen Polizisten erhalten habe. Dieser teilte mit, dass ihr Sohn festgenommen und die mehrmonatige Untersuchungshaft nur durch Zahlung einer Kaution in Höhe von 35.000 Euro abzuwenden sei. Die Frau wurde von dem falschen Polizisten instruiert, das Geld abzuheben, das Gespräch auf dem Festnetz nicht zu unterbrechen und die weitere Kommunikation mit der „Polizei“ während der Erledigung der Bankgeschäfte über ihr Mobiltelefon zu erledigen. So hatten die Täter sichergestellt, dass die Frau nur schwerlich die richtige Polizei hätte anrufen können. Leider verliefen die weiteren Ermittlungen der Kripo bislang erfolglos.

Die Täter hatten den Kontakt abgebrochen, weil sie möglicherweise die Intervention in der Bank mitgehört hatten. Ein ausdrücklicher Dank der Polizei geht an die aufmerksamen Bankangestellten. Dieser Fall zeigt einmal mehr die Professionalität der agierenden Betrüger. Bitte warnen Sie Ihre älteren Verwandten vor diesen Tricks. Niemals sollten Bargeld oder Wertsachen an Fremde übergeben werden! Rufen Sie im Zweifelsfall bitte (notfalls vom Nachbarn aus) die richtige Polizei über die 110 an und schildern Sie, was von Ihnen verlangt wird! Auch das Gespräch mit Bankangestellten sollten Sie immer vertrauensvoll führen, bevor Sie Ihr Erspartes abheben!/ah (559/Polizei Viersen)