Viersen: Brand eines Holzhaufens – Polizei vermutet Brandstiftung

Am Mittwochmorgen hat die Feuerwehr einen Brand an einem Holzhaufen auf einem Firmengelände am Elkanweg in Viersen gelöscht.

Viersen – Gegen 5.45 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden, weil im hinteren Bereich eines Firmengeländes Teile eines aufgeschütteten Stapels mit Holzresten brannten. Diese sind dort als Brennmaterial für ein Heizkraftwerk gelagert. Die Feuerwehr löschte den Brand sehr zügig, betroffen war am Ende eine Fläche von etwa sechs Quadratmetern Größe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass das gehäckselte Holz angezündet worden ist.

Deshalb sucht die Kripo Zeugen, die im Laufe der Nacht von Dienstag auf Mittwoch oder am frühen Mittwochmorgen verdächtige Beobachtungen im Bereich des Gewerbegebiets Elkanweg oder auch des angrenzenden Rintger Bruchs gemacht haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen genommen. /hei (694/Polizei Viersen)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.