Viersen: Ein Schuss auf dem Gereonsplatz

Es war ein Schreck in der Morgenstunde, als Ruth Hollinger, die seit neun Jahren ein Designer Second Hand Geschäft auf dem Gereonsplatz betreibt, ein Einschussloch in ihrem Schaufenster vorfand.

Viersen – Auf dem dunklen Boden im Eingang des Geschäfts lag gestern Morgen ein ungewöhnlicher Glassplitter, den die Inhaberin des Designer Second Hand Geschäftes „Vintage Store“ auf dem Gereonsplatz 25 nicht zuordnen konnte. Nach kurzer Suche dann Gewissheit, in der Schaufensterscheibe klafft ein Einschussloch mit einem Durchmesser von vier Millimeter, auf der Innenseite des Schaufensters ist das Glas abgeplatzt.

Auch die hinzu gerufene Polizei bestätigt den Verdacht eines Schusses. Das Geschoss wurde bisher noch nicht gefunden, Inhaber Ruth Hollinger hat Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Sie kann sich nicht vorstellen, warum ausgerechnet jemand in ihre Schaufensterscheibe schießen sollte. „Ich habe bereits meine Nachbarn informiert“, so Hollinger, „so ein Schuss ist etwas, über das informiert werden muss. Der Schaden ist zum Glück gering, doch ich mache mir meine Gedanken. War es ein Warnschuss oder Zufall?“

Der Einschuss muss zwischen Samstagnachmittag und Dienstagmorgen vorgefallen sein. Ruth Hollinger hofft darauf, dass irgendjemand etwas gesehen hat und seine Beobachtung der Polizei unter der Telefonnummer 02162/377-0 mitteilt. (dt)

Foto: ik