„VIERSEN FEIERT“e vorerst zum letzten Mal bis spät in die Nacht

Ausverkauft hieß es auch bei der dritten Auflage von VIERSEN FEIERT. Bis in die späte Nacht herrschte beste Stimmung, allerdings erstmal zum letzten Mal, denn eine neue Lärmschutzverordnung für das Ev. Gemeindehaus zwingt die Veranstalter zu einem Umzug.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen – House, Dance, Partyclassic oder R´n´B, in dieser Nacht war für jeden Gast etwas dabei um die Tanzfläche erbeben zu lassen. Bereits in der dritten Auflage fand die Veranstaltungsreihe VIERSEN FEIERT statt und die Veranstalter hatten nicht zu viel versprochen. Die Stimmung riss von der ersten Minute an mit, ein Erfolgskonzept, welches jedoch am Samstag zumindest im Ev. Gemeindehaus zunächst ein Ende fand.

Eine neue Lärmschutzverordnung für das Ev. Gemeindehaus an der Königsallee, welche gerade erst in Kraft getreten ist, macht der Eventreihe ein jähes Ende. „Seid euch sicher, dass wir bereits auf Hochtouren an einer Lösung arbeiten VIERSEN FEIERT nicht als beendet zu betrachten“, so die Veranstalter Marc Pesch und Christian Leyers. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit unser Konzept auch in Zukunft für euch weiter aufrecht zu halten und der Generation Ü21/Ü30 weiterhin eine Plattform zu bieten, in gepflegter Atmosphäre mit Gleichgesinnten einen grandiosen, partyreichen Abend verleben zu können. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen „Gönnern“ unseres Vorhabens und somit vor allem auch bei unseren Werbepartnern bedanken, ohne die eine solche Produktion auch nur schwer bis gar nicht zu bewerkstelligen wäre. Der größte Dank jedoch gilt unseren Gästen, denn ohne so tolle und vor allem mitlerweile treue Gäste wäre ein solcher Abend, bzw. eine solche Nacht überhaupt nicht vorstellbar. Wir sind dankbar, dass wir mit unserer Idee und der Umsetzung dieses Konzeptes so viel Zuspruch gefunden haben und sagen abschliessend einfach nur „DANKE“. DANKE für drei und somit auch für uns einfach geniale und granidose Partynächte mit euch allen, in voller Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen Eure drei „Orgas“ und das gesamte Team von VIERSEN FEIERT.“

500 Gäste waren mit dabei, schon um kurz nach 21 Uhr war die Tanzfläche voll. Personal an diversen Bars sorgte für einen Top-Service und Getränke von Longdrinks bis Cocktails. Die Volksbank Viersen hatte die Gäste außerdem mit einem Welcome-Prosecco empfangen. „Wir würden uns freuen, wenn es irgendwo an anderer Stelle weitergeht oder wenn Stadt und Kirchengemeinde einen Weg finden, zumindest bis 2 Uhr die Veranstaltung durchführen zu können“, so die Organisatoren. Dennoch, VIERSEN FEIERT wird aufgrund der aktuellen Gegebenheiten in diesem Jahr zunächst eine Pause einlegen, damit die Organisatoren Möglichkeiten für eine weitere Auflage in 2020 finden können. (cs)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.