Viersen: Festnahme eines mutmaßlichen Wohnungseinbrechers Dank aufmerksamer Nachbarn

Dank aufmerksamer Nachbarn ist ein 28-jähriger Viersener mit seinem Vorhaben, in eine Wohnung einzubrechen, gescheitert. Dank der guten Personenbeschreibung ist es den Einsatzkräften der Viersener Polizeiwache gelungen, den Verdächtigen im Rahmen der Fahndung aufzuspüren und festzunehmen.

Viersen – Gegen 19:45 Uhr am Donnerstag beobachteten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Grevenbroicher Straße, wie ein Mann sich mit Hilfe einer „Karte“ Zutritt in das Haus verschaffte und sich danach an einer Wohnungstür im ersten Obergeschoss zu schaffen machte. Als der Bewohner den Fremden ansprach, flüchtete der verhinderte Einbrecher.

Dank der guten Personenbeschreibung und der sofortigen Alarmierung der Polizei gelang die Festnahme des einschlägig polizeibekannten Deutschen in der Nähe des Tatorts. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Nachbarn und rät einmal mehr dazu, Wohnungs- und Haustüren nicht nur zuzuziehen, sondern abzuschließen. Besonders bei „einfachen“ Türen ohne Einbruchsschutz wäre es dem Mann mit seinem Werkzeug mühelos gelungen, geräuschlos auch in eine Wohnung einzudringen. „Wir verweisen noch einmal auf unsere wöchentliche Serie zum Einbruchschutz, die sich in dieser Woche mit der Sicherung von Haus- und Wohnungstüren beschäftigt. Die Folgen der Sommerserie zum Einbruchschutz sind hier https://viersen.polizei.nrw/einbruchschutz-damit-es-ihr-zuhause-bleibt nachzulesen.“/ah (578/Polizei Viersen)