Viersen: Festnahme von zwei mutmaßlichen Taschendiebinnen durch Team der Bundespolizei

Im Bemühen, die stark ansteigenden Fälle von Taschendiebstählen zu bekämpfen, wird auch die Polizei Viersen tatkräftig von der Bundespolizei unterstützt.

Viersen – So beobachtete ein Fahndungsteam der Bundespolizeiinspektion Köln am Donnerstag gegen 11:30 Uhr zwei verdächtige Frauen, die sich zunächst in einem Kaufhaus in der Fußgängerzone Viersen verdächtig verhielten und augenscheinlich nach geeignet erscheinenden Diebstahlsopfern Ausschau hielten. Danach begaben sich die beiden Frauen in die Filiale einer Kaffeerösterei in der Fußgängerzone und fanden ein Opfer: Eine 91-jährige Dülkenerin befand sich dort im Bereich der Umkleidekabinen. Sie trug einen verschlossenen Rucksack auf dem Rücken.

Die beiden verdächtigen Frauen nahmen sich mehrere Kleidungsstücke aus den Auslagen und bedrängten die Seniorin von hinten. Dabei verdeckte eine mit den Kleidungsstücken die Sicht auf den Rucksack, während ihre Komplizin den Reißverschluss öffnete und ein Mäppchen entnahm. Nach dem von der Dülkenerin nicht bemerkten Diebstahl verließen die Frauen umgehend das Geschäft und begaben sich auf eine Nebenstraße. Hier überprüften die Bundespolizisten die beiden Verdächtigen und förderten das Diebesgut aus einer der Handtaschen zutage.

Doppeltes Pech für die Frauen: Die Handschellen klickten für eine Beute, die sie gar nicht machen wollten: Die Seniorin nämlich hatte ihre Wertsachen tatsächlich in den hinteren Fächern ihres Rucksacks verstaut und im vorderen, leichter zugänglichen Fach „lediglich“ ein Ausweismäppchen. Dennoch zeigt auch dieser Fall: Die Diebe benötigen nur wenige Sekunden, und die Opfer bemerken die Taten meist nicht. Daher noch einmal der Appell der Polizei: „Bewahren Sie Wertsachen bitte nicht „griffbereit“ in offenen oder leicht zugänglichen Taschen auf. Der sicherste Platz sind die Innentaschen Ihrer Bekleidung.“ Bei den beiden Festgenommenen handelt es sich um einschlägig polizeibekannte 19 und 28 Jahre alte Bulgarinnen mit Wohnsitz in Duisburg. Die Ermittlungen dauern an./ah (962)

Quelle: Polizei Viersen