Viersen: Frau in Auto unvermittelt angegriffen und mit Reizstoff besprüht

Einen wahren Horror hat am Montagmorgen gegen 6.10 Uhr eine 45-Jährige aus Viersen erlebt. Sie war gerade dabei, an der Straße Am Seilerwall in ihr Auto zu steigen, um zur Arbeit zu fahren, als ein Mann gestikulierend auf sie zugekommen sei. Er deutete auf ein Hinterrad ihres Autos und rief: „Da, da!“ Als sie ausstieg, um nachzusehen, sprühte der Mann ihr Pfefferspray ins Gesicht. Als sie in ihr Auto flüchten wollte, zog der unbekannte Täter einen Schlagstock und schlug mehrfach nach ihr.

Viersen – Er traf sie und beschädigte auch das Fahrzeug. Der Frau gelang es schließlich, ins Auto zu kommen und dieses zu verriegeln, um loszufahren. Dann alarmierte sie die Polizei. Eine Fahndung in der Umgebung blieb erfolglos.

Der Mann, der die Frau angegriffen hat, war zwischen 30 und 35 Jahre alt, ungefähr 1,65 bis 1,70 Meter groß, hatte dunkle Haare und ein rundliches Gesicht. Hals und ein Teil des Gesichts waren mit einem Tuch verdeckt. Er trug eine dunkle Jacke und eine dunkle, wahrscheinlich graue, Arbeitshose mit schwarzen Taschen. Er hatte eine schwarze Stofftasche bei sich. Gibt es Zeuginnen oder Zeugen des Angriffs, die sich noch nicht gemeldet haben? Auch Menschen, die aufgrund der Beschreibung einen möglichen Tatverdächtigen erkennen, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden. /hei (537/opm)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert