Viersen: Hand in Hand – gemeinsam für die Bedürftigen der Stadt

Kurz vor dem Heiligen Fest konnte die Weihnachtsaktion des Bockerter-Lichterhauses den Spendentopf noch einmal auffüllen. Großzügig unterstützte Apotheker Stefan Grebe das Projekt der Familien Ohlenforst und David, die Spendenübergabe nahm die Viersener Weihnachtsoma persönlich vor.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Viersen – Wenn sich die Weihnachtsoma nicht gerade in ihr mittlerweile über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes „Weihnachtsoutfit“ schmeißt, steht Marion Bozzo gerne bei Fragen in der Delphin-Apotheke an der Bahnhofstraße in Viersen ihren Kunden zur Seite. Hier unterstützt sie Apotheker Stefan Grebe, der vor elf Jahren das 1968 eröffnete Geschäft übernommen hatte. Heute als Inhaber, stammt Stefan Grebe selbst aus einer Apothekerfamilie.

Begeistert von der Aktion der Familien Ohlenforst und David, die an der Hardterstraße 258 – 260 mit 84.000 LED-Lampen ein Lichtermeer gestaltet haben und in diesem Jahr Spenden für die Bedürftigen in der Stadt Viersen sammeln, unterstützte Stefan Grebe diese wichtige Sammlung mit 600 Euro, die noch am Abend von der Viersener Weihnachtsoma im Bockert übergeben wurde.

Im vergangenen Jahr konnten die Familien mit ihren Glühweinabenden 4.200 Euro für das DRK-Ortsgruppe Viersen sammeln. „Unsere Gedanken gelten in diesem Jahr besonders den Obdachlosen in unserer Stadt, deren Situation sich durch die aktuelle Lage noch schwieriger gestaltet“, so Walter Ohlenforst. (dt)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming