Viersen-Hoser/Bockert – Vorsicht vor möglichen Giftködern

Nach einer aktuellen Meldung wurden im Raum Viersen-Hoser/Bockert (Zweitorstraße Friedhof, Schule sowie Hardter Straße) möglicherweise Giftköder ausgelegt. Bitte achten Sie auf Ihre tierischen Familienmitglieder.

Viersen – Aktuell laufen Untersuchungen zum Tod eines Katers, der vermutlich vergiftet wurde, weitere Leser meldeten vermisste Katzen in dem Gebiet. Bitte machen Sie ein Foto des Fundorts, sichern Sie den Giftköder und melden Sie diesen unbedingt der Polizei – hierdurch wird eine gesicherte Information möglich. „Tierhalter sollten Strafanzeige bei der Polizei oder der zuständigen Staatsanwaltschaft erstatten und sich zur Sicherheit auf Paragraph 17 und 18 des Tierschutzgesetzes beziehen. Zudem sollten sie innerhalb der dreimonatigen Frist einen Strafantrag stellen, da die Sachbeschädigung ein sogenanntes Antragsdelikt ist und ohne einen entsprechenden Antrag nur verfolgt wird, wenn die Behörde ein öffentliches Interesse sieht“, so TASSO e. V.

Ob Gift, Nägel oder Rasierklingen – Giftköder sind eine stetige Gefahr. Foto: Webdesign-Heger/Pixabay