Viersen: Taschendiebe sind unterwegs

Augen auf und Tasche zu! In der Viersener Innenstadt wurden am Dienstag zwischen 11.00 und 11.45 Uhr drei Frauen Opfer eines Taschendiebstahls.

Viersen – In einem Fall wurde einer 88-jährigen Viersenerin das Portemonnaie aus der umgehängten Handtasche gestohlen. Im zweiten Fall öffneten die unbekannten Diebe den Rucksack einer 71-jährigen Viersenerin und stahlen das Portemonnaie mit Bargeld, EC-Karte und persönlichen Dokumenten.

Eine 51-jährige Viersenerin schilderte, dass sie gegen 11.45 Uhr von einer jungen Frau in dem Geschäft „TAKKO“ angerempelt wurde. Später stellte sie fest, dass ihr Portemonnaie gestohlen worden war. Taschendiebe sind meist da, wo viele Menschen zusammen kommen, sie im Gedränge nicht auffallen und unerkannt entkommen können. Ihre Opfer finden sie also vorzugsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Bahnhöfen, in Fußgängerzonen, in Diskotheken und Gaststätten, bei Messen und auf Volksfesten – also überall dort, wo Menschen dicht zusammen stehen und bedrängt und geschubst werden.

„Augen auf und Tasche zu.“ Unter diesem Motto gibt die Polizei Tipps gegen Taschendiebe. Einige legen wir Ihnen besonders ans Herz: Seien Sie misstrauisch, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Tragen Sie Ihre Wertsachen dicht am Körper in Innentaschen, Brustbeuteln, Gürteltaschen o.ä. und nehmen Sie nur das mit, was Sie auch wirklich benötigen. Lassen Sie Ihre Taschen oder Geldbörsen nie unbeobachtet. Tragen Sie Ihre Taschen mit dem Verschluss zum Körper und klemmen Sie sie unter den Arm. Wenn Sie einen Taschendiebstahl beobachten informieren Sie bitte die Polizei über die 110. Hinweise auf Tatverdächtige in den aktuellen Fällen nimmt die Kripo über die Rufnummer 02162/377-0 entgegen. /wg (778)

Quelle: Polizei Viersen