Viersen: Zwei Brände am Sonntagnachmittag – Kripo sucht nach verdächtigem Trio und bittet um Hinweise

Am Sonntagnachmittag haben in der Viersener Innenstadt binnen weniger Stunden an zwei Orten Zeitschriftenstapel gebrannt. Diese sind vorsätzlich in Brand gesteckt worden. Die Kripo prüft einen Tatzusammenhang. In einem der Fälle sind Verdächtige beobachtet worden. Die Kripo bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0.

Viersen – Gegen 16:15 Uhr brannten Zeitungen in einer Grünanlage am Pittenberg. Ein Spaziergänger benachrichtigte die Feuerwehr. Er hatte drei Männer aus einem Gebüsch kommen sehen und Rauchgeruch festgestellt. Bei seiner Nachschau stellte er den brennenden Stapel fest. Rund um den Brandort waren weitere Gegenstände, wie zum Beispiel Kinderspielzeug verteilt. Die Männer hatten sich bereits in Richtung Ernst-Moritz-Arndt-Straße entfernt. Sie werden wie folgt beschrieben: Zwei Männer waren zwischen 17 und 20 Jahren alt und zwischen 175-190 cm groß. Sie hatten dunkle Haare und wirkten „fremdländisch“. Einer war mit einer grauen Trainingsjacke bekleidet. Der andere trug eine rote Jogginghose. Zur dritten Person liegt keine Beschreibung vor.

Um 18:05 Uhr entdeckte eine Spaziergängerin einen brennenden Stapel Zeitungen am Kreishaus. Der Brandort befand sich – vom Busbahnhof aus kommend – neben der Treppe vor den Konferenzräumen. Es entstand leichter Schaden an der Mauer des Gebäudes.

Die Brandermittler des KK 1 fragen: Wer hat zur fraglichen Zeit an den Orten etwas Verdächtiges beobachtet? Wer kann Angaben zu den drei Personen machen, die am ersten Brandort beobachtet wurden?/ah (327/Polizei Viersen)

Foto: Polizei Viersen