Viersener Albert-Schweitzer-Schule sucht gut erhaltene Tornister und Schulmaterial

In den letzten Wochen hat die Albert-Schweitzer-Schule in Viersen-Hamm einige ukrainische Flüchtlingskinder aufgenommen. Bisher konnten die Kinder durch den Bestand der Schule ausgestattet werden, doch nun fehlen Tornister und Schulutensilien.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – Die Klassen der Albert-Schweitzer-Schule an der Viersener Bachstraße besuchen seit einigen Wochen auch einige ukrainische Flüchtlingskinder. Damit sie fleißig gemeinsam mit ihren neuen Klassenkameraden und Kameradinnen lernen können, wird jedoch das passende Schulmaterial benötigt. Bisher konnte die Schule den Bedarf aus dem vorhandenen Bestand gedeckt werden, doch nun stehen keine Tornister mehr zur Verfügung. Deshalb geht die Albert-Schweitzer-Schule auf die Suche nach gut erhaltenen Schulranzen sowie Schulmaterial und freut sich über Spender, bei denen die Tornister sowieso im Schrank verstauben würden. Die Materialien können zu den üblichen Schulzeiten im Sekretariat der Albert-Schweitzer-Schule an der Bachstraße 201, 41747 Viersen abgegeben werden. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel

2 Kommentare

  1. Ich werde jetzt mal den „gediegenen“ Schreibstil beiseite lassen und es mal „gut bürgerlich“ formulieren:
    Folgt man dem Bund der Steuerzahler, so werden jedes Jahr durch die öffentliche Hand Milliarden verschwendet. So auch im Ländle. Für jeden Nonsens ist Geld da-wie z.B. Kreisverkehre mit Springbrunnen in der Mitte, bemalte Treppenstufen, Umbau von alten Tierparks in Event-Arenen, kostpielige Neuplasterungen von Fußgängerzonen mit besonderen Einbettungen in den Bodenbelag, usw., usw. Aber für ein paar Schultornister und Schulmaterial muss eine Schule hier betteln gehen. Unglaublich.
    Schulmaterial wie auch Schulverpflegung sollten generell kostenlos sein!

  2. Die öffentichen Gelder werden zumeist dort eingesetzt, wo auch der „Parteispenden-Rückfluss“ gewährleistet ist.
    Korrupte Vetternwirtschaft für sinnfreie Auftragsvergabe, Hauptsache es klappt mit Parteispenden und Wahlhilfe….

Kommentare sind geschlossen.