Viersener Stadtrat wählt neue Beigeordnete

Der Rat der Stadt Viersen hat in seiner Sitzung am Dienstag zwei neue Beigeordnete gewählt. Das Auswahlverfahren für die Position des Kämmerers oder der Kämmerin wurde abgebrochen. Diese Stelle wird erneut ausgeschrieben. Auch die Bestimmung eines oder einer Ersten Beigeordneten wurde verschoben. Sie soll erfolgen, wann alle Beigeordnetenstellen besetzt sind.

Foto: Rheinischer Spiegel

Viersen – Zur künftigen Technischen Beigeordneten wurde Susanne Fritzsche gewählt.
Sie erhielt in geheimer Abstimmung 42 von 53 abgegebenen Stimmen. Sieben Ratsmitglieder stimmten gegen sie, vier enthielten sich. Fritzsche ist zurzeit Technische Beigeordnete in der Nachbarstadt Nettetal. Wann sie ihren neuen Posten in Viersen antritt, steht noch nicht fest. Das muss jetzt zwischen den Städten vereinbart werden. Die Stelle ist frei.

Cigdem Bern wurde als Beigeordnete für Soziales, Jugend, Bildung, Kultur und Sport gewählt. 47 von 53 abgegebenen Stimmen entfielen auf die Bewerberin. Drei Ratsmitglieder stimmten mit Nein, drei enthielten sich.
Bern arbeitet gegenwärtig als Erste Beigeordnete in Bad Honnef. Auch hier steht noch nicht fest, wann sie in Viersen beginnen wird. Noch-Amtsinhaber Dr. Paul Schrömbges geht zum 31. Januar 2019 in den Ruhestand.