Viersener Verein organisierte Qualifikation für das deutsche Team zur World Agility Open 2019

Aus ganz Deutschland, darunter aus Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Bayern und Schleswig-Holstein kamen die 150 Starter, die sich auf dem Sportplatz des Hundevereins FREUNDliche Hunde Viersen e.V. auf der Krefelder Straße in Viersen die Fahrkarte für die World Agility Open 2019 in Ermelo/NL holen wollten.

Viersen – Am Samstag und Sonntag hatte jedes Mensch/Hund-Team jeweils drei Läufe zu absolvieren, die durch die Richterin Sally Jones gestellt wurden. Sie reiste extra als Richterin für diesen Event von Cornwall/England an, ist bei der World Agility Open 2019 in Ermelo/NL selbst eine der drei Haupt-RichterInnen.

Foto: Andrea Böhm

Aus dem Kreis Viersen waren fünf Starter bei diesem wichtigen Turnier angetreten, wovon sich Jan Feldermann mit seinem Hund „Peppi“ in der 400er-Klasse sowie Peter Schmitz mit seinem Border-Collie „Sam“ in der 600er-Klasse erfolgreich für die World Agility Open 2019 qualifizieren konnten.

Für den Viersener Verein FREUNDliche Hunde Viersen e.V. starteten Michaela Luhs mit ihrem tauben Dalmatiner „Mr. T“ in der 600er-Klasse, Laura Jaworowski mit ihrer kleinen 7-jährigen Hündin „Mopi“ in der 300er-Klasse und Gabi Schneider-Freund mit ihrer Australien-Shepherd-Hündin „Josie“ in der 500er-Klasse. Auch sie hatten alle sehr schöne Läufe, aber leider nicht die nötige Geschwindigkeit. (opm)

Mitglieder des deutschen Nationalteams nach Sprunghöhen unterteilt (die Sprunghöhe richtet sich nach der Größe des Hundes):

300er-Klasse:
Sina Just mit Kiss
Lena Westermann mit BamBam
Sandra Engmann mit Zippo
Cheyenne Bokma mit Indi

400er-Klasse:
Jan Feldermann mit Peppi
Christiane Kibiru mit Lin
Daria Nee mit Lou
Cheyenne Bokma mit Jay

500er-Klasse:
Sina Just mit Ianna
Peter Schmitz mit Sam
Katrin Braun mit Lia
Thomas Römermann mit Miss Elly

600er-Klasse:
Karsten Lehmann mit Tweed
Teresa Berndt mit Eddy
Tanja Christiansen mit Hunter
Anna Hinze mit May

Foto: Andrea Böhm