Viersenerin Rebecca Strumpen bei „Deutschland sucht den Superstar“ zu Gast

Bei der Castingshow „DSDS“ wird am kommenden Dienstag auch die 26-jährige Viersenerin Rebecca Strumpen zu Gast sein. Bereits in der fünften Staffel von „The Voice of Germany“ rockte die Sängerin die Bühne.

Viersen – Mit „Was immer du willst“ von Marlon wird am 4. Februar ab 20.15 Uhr in der 10. Folge der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL die Viersener Sängerin Rebecca Strumpen versuchen zu begeistern. Als Jurywahl hat sich die 26-Jährige Xavier Naidoo ausgewählt.

Bereits vor einigen Jahren hatte die charismatische Sängerin auf sich aufmerksam gemacht, die zudem durch ihr Äußeres aus den Teilnehmern herausstach. „Ich bin voll tätowiert, für mich ist das Körperkunst, Deko! Das Halstattoo habe ich seit 2-3 Jahren. Wenn ich auf die Straße gehe, gucken irgendwie immer alle.“ Die selbstbewusste Rebecca wuchs in einer Großfamilie mit acht Geschwistern auf. Mittlerweile hat sie ihre eigene kleine Patchwork-Familie: Ihr Sohn Fin und ihr Freund Alex, der ebenfalls ein Kind mit in die neue Verbindung brachte. Rebecca: „Wir sind superglücklich!“ Das Tattoo-Model jobbt nebenbei als Kellnerin und spielt Gitarre. Das Singen ist ihre große Leidenschaft. Rebecca will es nun wissen, es zieht sie auf die große Bühne: „Für mich ist DSDS jetzt meine letzte Chance!“ Die junge Mutter tritt mit Gitarre vor die Jury.

126 Kandidaten erhalten den begehrten Recallzettel und treten im Recall in Sölden an, wo in der spektakulären Location, dem ice Q Restaurant (bekannt aus James Bond „Spectre“) die 26 talentiertesten Kandidaten eine Einladung zum Auslandsrecall erhalten. Der Auslandsrecall führt die Kandidaten schließlich ans schönste Ende der Welt, nach Südafrika. Entlang der traumhaften Gardenroute, im Tsitsikamma Nationalpark, der Metropole Kapstadt und dem Weinanbaugebiet Stellenbosch, kämpfen die talentierten SängerInnen ums Weiterkommen. (FOOLPROOFED/nb)

Foto: TV NOW / Stefan Gregorowius