Viersens Schützen feierten Sebastianusfest in St. Peter

Die Schützen im Bezirksverband Viersen-Mitte begingen am vergangenen Freitag, 18. Januar, in der Kirche St. Peter die Sebastianusfeier und eröffneten damit mittlerweile traditionell unter großer Anteilnahme das neue Schützenjahr.

Viersen – Bezirkspräses Helmut Finzel begrüßte Vertreter aller Alt-Viersener Bruderschaften zum Festgottesdienst. In seiner Predigt ging er auf das neue Jahresleitwort ein. Es lautet: Ihr aber seid der Leib Christi (1 Kor 12,27a) Dabei lenkte Pfarrer Finzel den Blick der Schützenschwestern und -brüder nicht nur auf die religiösen Wurzeln und ihre Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinde, sondern mahnte auch an, nicht nur in alten Denkweisen zu verharren, sondern, wo es nötig ist, auch neue Wege zu gehen, dies möglichst gemeinsam.
Das Jahresleitwort wurde erneut auf dem beliebten „Hosentaschenzettel“ abgedruckt. Es zeigt neben dem Wortlaut eine Skizze: das Kreuz in der Mitte, darum in bunten Farben und verschiedenen Größen viele Kreise – die Kinder Gottes.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Bezirksbundesmeister Hans-Willi Pergens verabschiedete während des Gottesdienstes den scheidenden Bezirkskönig Stefan Lilienweiß mit Königin Christina Nießen sowie die beiden Ministerpaare Sascha Howe mit Britta und Thomas Tennie mit Petra. Sie erhielten für ihre rundum gelungene Regentschaft, die genau ins Jubiläumsjahr der St. Hubertus-Bruderschaft Oberbeberich fiel, einen langen herzlichen Applaus.

Viersens Schützenoberhaupt freute sich sehr, dass im Rahmen der Sebastianusfeier erstmals auch die Silberübergabe der Jugendmajestäten erfolgte. Dies hatte der Jungschützenrat im letzten Jahr beschlossen, damit künftig dem Königs- und den beiden Prinzenhäusern von Schüler- und Jungschützen ein gemeinsamer Start der Amtszeit möglich ist. So verabschiedete Bezirksjungschützenmeisterin Sabria Boeken auch die Jungschützenprinzessin Lena Thewissen mit ihren Ministerinnen Caro Funken und Anna Schmölders sowie Schülerprinz Niklas Spielhofen mit seinen Junkerinnen Melanie Häming und Kim-Carina Kennerknecht.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Nach dem Segnen der Königs- und Prinzenketten durch Präses Finzel, übergaben die Mitglieder des Bezirksvorstandes und des Jugendvorstandes die Insignien den neuen Majestäten. Mit Frederik Huberty (24) und Antonia Hüpkes (19) erhält Viersens Schützenfamilie ein sehr junges Königspaar.

Beide sind von kleinauf Mitglieder der St. Peter+Paul-Bruderschaft Bockert. Begleitet werden sie von den Ministerpaaren Bernhard Uebel mit Sonja Scharpenberg sowie Edi und Daniela Tusch. „Andere Majestäten würden ihr Königreich für so viel geballte Kompetenz geben“, sagte Bundesmeister Hans-Willi Pergens bei der Übergabe mit Hinweis auf die bürgerlichen Berufe der neuen Würdenträger in der Landwirtschaft, im Gartenbau, Friseurhandwerk, Sicherheitsdienst, Schaustellergewerbe oder an der Hochschule. Auch der neue Bezirksjungschützenprinz Marvin Büschges von der St. Notburga-Bruderschaft Rahser erhielt sein Prinzensilber. Die Ministerketten gingen an Kevin Häming und Michel Orta. Aus der gleichen Bruderschaft kommen auch Bezirksschülerprinzessin Vanessa Fuß und ihre Junkerinnen Melanie Häming sowie Lucia Knippel.

Nach dem feierlichen Gottesdienst hieß die St. Peter+Paul-Bruderschaft mit ihrem Präsidenten Helmut Klee zum Empfang im benachbarten Josef-Lind-Haus herzlich willkommen. Unter die Gäste mischten sich auch Viersens stellv. Bürgermeister Hans-Willy Bouren und mehrere Ratsvertreter sowie der zweite Bezirkspräses Pfr. Roland Klugmann.
Helmut Klee nahm für Bockerts Schützen auch die Bezirksstandarte entgegen. Bevor das Banner an den Schützenbruder Daniel Buffen überging, dankte die Schützenschar Tobias Funk von den Hubertus-Schützen herzlich für den einjährigen Standartendienst. Dass die St. Peter+Paul-Bruderschaft gute Gastgeber sind, bewiesen sie bei der Sebastianusfeier. Gute Stimmung bis in die Nacht, kühle Getränke und ein leckerer Imbiss ließen Vorfreude auf das diesjährige Bezirksschützenfest in Bockert aufkommen, das vom 28. Juni bis 1. Juli stattfinden wird.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming