Volkmars Musikcafé: Von Hawaii mit dem gelben Wagen nach Amsterdam

Zum letzten Mal in diesem Jahr präsentierte Volkmar Hess im Café Robin Hood sein Musikcafé. Eingeladen hatte er aus Duisburg Kuddis Drehorchester, der die Gäste mitnahm auf eine Reise durch die Musikwelt.

Viersen-Dülken – „Ein Heller und ein Batzen“ sang schon Heino, das Lied selber stammt von Albert von Schlippenbach und wurde erstmals 1830 veröffentlicht. Kuddis Drehorchester hatte jede Menge passender Lieder im Gepäck und so hallte „In einem Polenstädtchen“ ebenso über den alten Markt wie „Lustig ist das Zigeunerleben oder „Marmor, Stein und Eisen bricht“.

Genau richtig für die zahlreichen Gäste des Musikcafés, welches zum letzten Mal in diesem Jahr gestern im Café Robin Hood stattfand. Volkmar Hess durfte sich wieder über ein ausverkauftes Haus freuen, alle Plätze waren reserviert, und ebenfalls für die Wintermonate hat er schon einige Ideen – alle Schallplatten- und Golden Oldie-Fans dürfen also gespannt sein.

Foto: Viersen inside