Volksbank Viersen mit gutem Ergebnis 2018 und neu gestalteter Beratungswelt

Gut gelaunt empfingen Jürgen Cleven und Michael Willemse, Vorstände der Volksbank Viersen, die Vertreterinnen und Vertreter der Presse zur diesjährigen Bilanzpressekonferenz zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2018.

Viersen – Zur Freude hatten sie auch allen Grund, denn die Bilanzzahlen waren trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase und den dadurch anspruchsvollen Rahmenbedingungen erfreulich gut.

Zum Einstieg berichtete Jürgen Cleven über die Modernisierung der Hauptstelle. Das Erdgeschoss ist fertig, aktuell wird das 1. Obergeschoss komplett umgebaut. „Das neue Konzept funktioniert hervorragend. Es ist nicht nur alles viel moderner gestaltet sondern es ändert sich auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im täglichen Ablauf einiges. Zum Beispiel arbeiten die Berater jetzt mit mehreren Kollegen in einem Büro und können sich dank aktuellster, mobiler Technik die Beratungszimmer nach Kundenbedürfnissen buchen. So gibt es natürlich ein Dülken-Zimmer, aber zum Beispiel auch ein Boisheim- oder ein Werte-Zimmer. Wir versprechen uns von diesem Konzept eine nachhaltige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Kunden”, erläuterte Cleven das neue Konzept.

Foto: Volksbank

Die Zahlen der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung waren das Thema von Michael Willemse: „Die Bilanzsumme stieg um fast 4 % auf über 833 Millionen Euro an, bedingt durch den starken Anstieg der Kundeneinlagen auf über 652 Millionen Euro. Besonders die Sichteinlagen legten um 10 % auf knapp 418 Millionen Euro zu.”
Willemse weiter: „Im Wertpapiergeschäft haben wir mit über 24 Millionen Euro Nettowachstum den 7. Platz in der bundesweiten Vergleichsgruppe erzielt. Beim Ertrag sind wir sogar Spitzenreiter. Er betrug knapp 2,7 Millionen Euro.” Das Kreditgeschäft der Volksbank Viersen war 2018 geprägt von starken Neukreditvergaben in Höhe von 109 Millionen Euro. Das gesamte Kundenkreditvolumen betrug zum Stichtag knapp 783 Millionen Euro.

Trotz des gesunkenen Zinsüberschusses fiel das Betriebsergebnis mit 1,04 % erfreulich gut aus, da der Verwaltungsaufwand nahezu auf gleichem Niveau blieb. Das durchschnittliche Betriebsergebnis der deutschen Genossenschaftsbanken beträgt 0,91 %.
Auch das Eigenkapital konnte auf 91 Millionen Euro weiter erhöht werden. „Wir haben eine Eigenkapitalkennziffer von 19,65 % und liegen damit weit über den aufsichtsrechtlichen Anforderungen”, erläuterte Willemse.
Insgesamt zahlt die Volksbank Viersen für das Geschäftsjahr 2018 knapp 2,8 Millionen Euro an Steuern, davon alleine über 1,5 Millionen Euro Gewerbesteuer an die Stadt Viersen und die Gemeinden Schwalmtal und Niederkrüchten.
In der Vertreterversammlung, die am 7. Mai 2019 wieder im Dülkener Bürgerhaus stattfinden wird, schlägt der Vorstand der Versammlung erneut eine Dividende von 6 % vor.
Die Volksbank Viersen freut sich bereits jetzt auf die offizielle Eröffnung der neu gestalteten Hauptstelle, die voraussichtlich am 07. Juli 2019 stattfinden wird. Alle Kunden und (Noch-)Nichtkunden sind bereits jetzt herzlich eingeladen, mitzufeiern und sich am Eröffnungstag die umgestalteten Räume anzusehen.

Auch für das kommende Jahr werden wieder neue Auszubildende gesucht, die den interessanten und abwechslungsreichen Beruf Bankkauffrau/-mann erlernen möchten. Für 2019 sind bereits ausreichend Anwärter gefunden. Die aktuelle Ausschreibung läuft für den Ausbildungsbeginn im August 2020.

Zum Abschluss hatten die Pressevertreter noch die Gelegenheit, die Erlebnisausstellung Finanzanlage kennenzulernen. Cleven: „Man begreift ein abstraktes Finanzthema besser, wenn man es anfassen kann. Mit der interaktiven Ausstellung ist das zum ersten Mal möglich.” Die Erlebnisausstellung ist noch bis zum 25. Februar 2019 in der Volksbank Viersen zu besichtigen. Dienstags und donnerstags finden jeweils um 15:00 Uhr kostenlose Einzelführungen mit Erläuterungen statt. Gruppen sollten sich vorab telefonisch unter 02162 4808-0 anmelden.