Volles Haus und Gaumenfreuden beim „Niederrheinischen Essen“

Mit rund 70 Teilnehmern war das „Niederrheinische Essen“ des Viersener Vereins für Heimatpflege ausverkauft. Geboten wurden zwischen den Gängen mit Muurejubbel und Schnibbelskook ausgewählte Programmpunkte für die Seele.

Viersen – Eine der vielen Veranstaltungen, auf deren positive Resonanz der Viersener Heimatverein mit stolz schauen kann, ist sicherlich das „Niederrheinische Essen“, welches in der vergangenen Woche stattgefunden hat. Kein Platz war mehr frei im Restaurant „Convivo“ der Villa Marx in welchem ausgewählte Speisen nach den Rezepten von Maria Franken aus dem Rezeptbuch „Niederrheinische Küche“ vorbereitet worden waren. 70 Gäste galt es zu beköstigen und mit passenden Begleitungen zur Speisekarte zu verwöhnen. Der Arbeitskreis Mundart, das Viersener Vokal-Quartett und die Ausstellung „It’s teatime“ rundeten so den kulinarischen Abend mit literarischen Leckereien ab.

Foto: Kerstin Lentz

Noch bevor Muurejubbel oder Ä-epelsprenk als Vorspeise serviert wurden, begann der Abend mit einem Mundartvortrag durch Irmgard Terporten mit „Tsöf mot es liere“ und „der Jräspott“. Zum Buffet mit Hemmel on E-ärd oder Endiveschlaat mit Panhas waren es Hella von den Berg und Sabine Pohl, die das gute Vierscher Platt lebendig werden ließen. Nach dem hervorragenden Hauptgang galt es dem Magen ein wenig Ruhe zu geben, perfekt um dem literarischen Programm durch Sabine Pohl und Marieluis Boes einen weiteren Platz einzuräumen, an die sich im Anschluss das Viersener Vokal-Quartett mit Gerd Butzen, Peter Gotzen, Hans Nisters und Günther Bongartz anschloss. So hallten durch die hohen Räume der Villa Marx die Lieder „Wenn man die Welt betracht“ und „Ich ging einmal spazieren – Viersener Brautschau“ ebenso wie „De Braakschnuut“, als die süße Nachspeise mit Jrisme-älbudding, Ru-e Jrütz und natürlich zum Abschluss ein guter Mispel-Likör zeigten, dass hier am Niederrhein einige ganz besondere Leckereien im Laufe der Zeit entstanden sind.

Alle Rezepte sind im Band 42/Niederrheinische Küche zu finden, das der Heimatverein Viersen für 12,90 Euro herausgegeben hat. Erhältlich als Buch oder als Ringbuch ist es im örtlichen Buchhandel, im Viersener Salon oder online unter www.heimatverein-viersen.de. (dt)