Von Nizza nach Viersen: Zonta Club veranstaltet Taschenbörse

Ein Zonta-Treffen in Nizza brachte die Idee, die ein Club aus Basel bereits mit großem Erfolg durchgeführt hatte. Nun gibt es mittlerweile nicht nur in NRW, sondern auch in Viersen bereits zum dritten Mal die Zonta Taschenbörse auf dem Martinsmarkt in Viersen.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Viersen – Die Mitglieder des Viersener Zonta-Clubs hatten vor zwei Jahren noch nicht einmal die Türen der ersten Taschenbörse geöffnet, als sich bereits eine lange Schlange vor dem Ladenlokal an der Hauptstraße gebildet hatte. Große, kleine, runde, eckige Taschen – darunter auch einige von namhaften Designern. Gebrauchte und neue, die von Firmen gestiftet wurden, standen zum Verkauf für den guten Zweck. So erfolgreiche wie die erste Auflage war auch die ungewöhnliche Kaufbörse im vergangenen Jahr, beste Voraussetzungen für eine 3. Zonta Taschenbörse erneut passend zum Martinsmarkt. Damit mit dem Erlös Frauenprojekte in Viersen unterstützt werden können, müssen im Vorfeld allerdings wieder Taschen gesammelt werden, denn die Taschenbörse wird unter dem Motto „Taschen helfen Frauen“ veranstaltet.

Bis zum 22. Oktober sammelt der Zonta-Club Viersen Taschen, die nicht mehr gebraucht werden, die aber einfach zum Wegwerfen zu schade sind. Abgegeben werden können die Taschenspenden in Viersen im Café Becker (Gereonsplatz 8), Damenmoden Fritz Schmitz (Remigiusplatz 19-20) oder im Sanitätshaus Lettermann (Hauptstraße 19). In Süchteln konnte als Abgabestelle Floraldesign Sylvia Bühnen (vormals Blumen Rankers, Westring 13) und in Dülken der Salon Koch (Lange Straße 15) gewonnen werden.

Käuflich zu erwerben für den guten Zweck werden die Taschen auf dem Martinsmarkt Viersen in der Fußgängerzone sein. Geöffnet ist die Taschenbörse dann am Samstag, 2.11.2019 von 11:00 Uhr – 16:00 Uhr sowie am Sonntag, 3.11.2019 von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr. (ea)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming