Von Viersen mit der S28 direkt nach Düsseldorf – Bewilligungsbescheid vom Land NRW eingetroffen

Ein weiterer Meilenstein für die Verlängerung der S28 ist geschafft – das Land NRW hat der Regiobahn den entsprechenden Bewilligungsbescheid ausgestellt. Der Bewilligungsbescheid beläuft sich auf eine Fördersumme von rund 1,0 Mio. Euro und sichert die Finanzierung der Vorplanungsleistungen.

Region/Kreis Viersen – „Es geht weiter mit der S28“, zeigt sich Landrat Dr. Andreas Coenen erfreut. „Mit dem erteilten Bescheid können wir nun in die weitere Projektplanung starten.“
Die Regiobahn GmbH hat mit Unterstützung des Kreises Viersen Ende Januar 2021 einen Förderantrag beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) eingereicht.

„Die Zeit für die Erstellung und die Einreichung des Förderantrages war denkbar knapp, konnte aber mit großer Unterstützung des Projektteams des Kreises Viersen, fristgerecht eingereicht werden“, so Stefan Stach, Geschäftsführer der Regiobahn GmbH, „umso erfreulicher ist es, dass der Antrag vor kurzem bewilligt wurde.“ Erst kurz vor Weihnachten letzten Jahres wurde die Förderrichtlinie zur Schaffung eines Planungsvorrats vom Verkehrsministerium bekannt gegeben, nur bis Ende Januar 2021 war die Abgabe eines Förderantrags möglich.

Mit Hilfe der Fördermittel können nun die Projektsteuerungs- und Vorplanungsleistungen ausgeschrieben werden. Außerdem soll die bereits erfolgte standardisierte Bewertung des Vorhabens aus dem Jahr 2015 aktualisiert werden. (opm/paz)

Der Viersener Bahnhof bei seiner Neueröffnung nach Sanierung. Foto: Martin Häming