School’s Out-Party: Vorbereiten auf sechs Wochen ohne Hausaufgaben

In der Viersener Fußgängerzone hatten nach Schulschluss viele bunte Luftballons einen neuen Besitzer gefunden, an das Ohr drang gute Laune-Musik. Citymanagement, Werbering und die Tanzschule Behneke hatten dazu passend aus der Viersener Kuhle ein kleines Schwimmbecken gemacht und zur ersten School’s Out-Party eingeladen.

Viersen – Zweieinhalb Stunden chillen und den Ferienbeginn genießen, das konnten nach Ende des letzten Schultages Schüler und Schülerinnen ab der 5. Klasse rund um die Viersener Kuhle, die kurzerhand in ein Schwimmbecken mit grünem Schwimmkrokodil verwandelt worden war. Die Idee zu dieser Veranstaltung hatte die Tanzschule Behneke, die mit dem Event offene Türen einlief.

Eingeladen hatten das Citymanagement, der Werbering und die Tanzschule Behneke zum ersten School’s Out-Event und boten mit Musik von DJ Marco Dessel (den Kids bereits bekannt von den Young Life-Discoabenden) das erste Ferienfeeling mit Liegestühlen, dem Rolling Grill, sommerlichen Frisuren von „Haar Monique“, einem Bocksack, Sorry-Postkarten für schlechte Zeugnisnoten und Goodies für die Ferienzeit. Sarah (8) hatte es besonders das kühle Nass angetan, während Mama geduldig mit dem Eis am Rand wartete.
Abspannen, Entspannen und vorbereiten auf sechs Wochen ohne Schule nutzten zwar keine Massen von Schülern, aber dafür waren die, die den Weg in die Fußgängerzone gefunden hatten, völlig begeistert und hoffen auf eine Neuauflage im nächsten Jahr. Ein Wunsch, den Michael Behneke gerne mitnahm, denn bereits jetzt geplant ist auch im nächsten Jahr am letzten Schultag zur School’s out-Party einzuladen wenn es zum zweiten Mal heißt: School out, chill out, Brain out. (Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz)

Foto: Rheinischer Spiegel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.