Vorfall an der Dülkener Nette: Das Wasser färbte sich rot

Es war schon in den frühen Morgenstunden, als einem Anwohner der Dülkener Nette auffiel, dass das Wasser sich rostrot gefärbt hatte. Durch einen Anruf bei der Polizei wurde ein ganztägiger Einsatz gestartet, der heute Abend im Abpumpen den Nettewassers mündete – der Einsatz ist noch nicht beendet.

Viersen-Dülken – Nach aktuellen Angaben vor Ort sollen angeblich Kinder in das Wasserwerk an der Nette eingebrochen sein, haben einen Hebel umgelegt, wodurch Eisenoxid in die Nette eingeleitet wurde. Nachdem ein Anwohner mit seinem Hund heute an der Nette spazieren war und sich Vierbeiner „Emma“ nach einem unbeobachteten Sprung in das rostrote Nettewasser mehrfach übergeben musste, rief der Halter die Polizei und NEW an.

Laut Aussage des Anwohners wurde der Einsatz im Verlauf des Tages dahingehend ausgeweitet, dass die Einsatzkräfte sein Grundstück mit der Aussage „Gefahr im Verzug“ betraten, mit Tankwagen das Nettewasser abpumpten. Eine Probe, die der Anwohner auf seinem eigenen Grundstück gezogen hat, wird nun von einem unabhängigen Labor des BUND geprüft. Der Einsatz ist aktuell noch nicht beendet – wir berichten sobald genauere Informationen vorliegen. (re)

Foto: oj