Vorsicht: Taschendiebe in Viersen, Tönisvorst und Kempen unterwegs

Am 04.10.2019 wurden der Polizei mehrere Taschendiebstähle angezeigt. In allen Fällen hatten die Geschädigten in Geschäften in Viersen, Dülken, Süchteln Tönisvorst und Kempen eingekauft. Als sie an der Kasse bezahlen wollten, stellen die Betroffenen den Diebstahl des Portemonnaies fest.

Region – In einem Fall wurde einer 81-jährigen Frau aus Dülken das Portemonnaie aus der Handtasche gestohlen, welche an ihrem Rollator hing. Unter dem Motto „Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs“, rät die Polizei. „Führen Sie nur so viel Bargeld mit sich, wie Sie für Ihre Einkäufe benötigen. Bleiben Sie misstrauisch, wenn Sie von Unbekannten in Geschäften oder auf der Straße angesprochen werden – mit welchem Anliegen auch immer. Lassen Sie Taschen und Wertgegenstände niemals unbeaufsichtigt. Tragen Sie Hand- oder Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper und halten Sie diese stets verschlossen. Führen Sie Bargeld, Kredit- und Bankkarten am Körper verteilt mit sich, möglichst in verschlossenen Innentaschen, Gürteltaschen oder Brustbeuteln. Wenn Sie einen Diebstahl beobachten, machen Sie auf den Dieb aufmerksam und kümmern Sie sich um die Menschen, die bestohlen wurden. Prägen Sie sich das Aussehen der Diebin / des Diebs möglichst genau ein und stellen Sie sich als Zeugin bzw. Zeugin zur Verfügung. Informieren Sie umgehen die Polizei über den Notruf 110.“ /wg (1184)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.