Vorstand und Mitglieder der St. Margareten Bruderschaft trafen sich

Nach ca. 1 ½ Jahren trafen sich die Hocksteiner Bruderschafter im „Gambrinus“ in MG-Morr. Brudermeister Jürgen Lenz begrüßte die Mitglieder und besonders Ehrenmitglied Josef Onkelbach und die Königshäuser. Diese mit den Worten: ich begrüße die diesjährige, letztjährige und zukünftige Königin mit ihren Ministerinnen und den Jungkönig mit den Ministern.

H.v.li.: Bernd Engeln, Klaus Müllers, Patrik Lenz – V.v.li.: Verena Strerath, Jürgen Lenz, Claudia Fließgarten

 

Hiernach legten alle eine Gedenkminute für die Verstorbenen der Bruderschaft und der Gemeinde ein und erhoben sich von den Plätzen.

Zur Vorstellung neuer Mitglieder war Tobias Busen angetreten. Zudem kam eine neue Gruppe Jugendlicher zwischen 17 und 20 Jahren. Die haben mit 10 Personen die Gruppe „Junge (grüne) Husaren“ gegründet, mit der Option, wenn sie älter sind, „Junge“ wegzulassen. Gruppenführer ist Dennis Effenberger. Im Januar werden sie, wenn der Aufnahmeantrag ausgefüllt ist, in die Bruderschaft aufgenommen.

Die Schriftführerin Verena Strerath las nun die Berichte der letzten Generalversammlung und den Jahresbericht in gekonnter Weise vor. Keiner hatte Einwände.

Kassierer Bernd Engeln berichtete, daß der Kassenbestand zufriedenstellend ist. Leider sind in der Pandemie 31, meist passive Mitglieder ausgetreten. Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt nun 246.

Die Kassenprüfer bestätigten die hervorragende Kassenführung. Somit konnte der Vorstand entlastet werden.

Nun folgte die (Neu-) Wahl der 2. Vorstandsmitglieder. Die Ergebnisse:

  • 2.Brudermeister: Klaus Müllers
  • 2.Kassiererin: Claudia Fließgarten
  • 2.Schriftführer: Patrik Lenz
    (Erich Wolters stellte sich nach vielen Jahren nicht mehr zur Wahl)

Brudermeister Jürgen Lenz bedankte sich bei Erich Wolters für die jahrelange Vorstandsarbeit, die er meistens im Verborgenen ausgeführt hatte.

Für die nächste JHV im Januar hatte der Brudermeister einen Wermutstropfen: der Kassierer Bernd Engeln und die Schriftführerin Verena Strerath stellen sich dann nicht mehr zur Wahl. In persönlichen Gesprächen haben sie mit Jürgen Lenz gesprochen und ihn für diesen Schritt überzeugt. Nun können sich alle überlegen, wer die Nachfolge antritt.

Der Schützenball (statt Krönungsball) findet am 2. Oktober 2021 im „Gambrinus“ statt, wenn Corona den Schützen keinen Strich dadurch macht.