Walter Tillmann begleitete auf einer Reise durch die Zeit

Interessiert folgten die Besucher den Ausführungen durch Walter Tillmann zur aktuellen Ausstellung des Viersener Heimatvereins „Viersen, du alte Weberstadt“. Im Juli findet die erfolgreiche Ausstellung in einer Finissage ihren Höhepunkt.

Foto: Kerstin Lentz/Heimatverein

Viersen – Trotz der sommerlichen Temperaturen konnte Dr. Albert Pauly zahlreiche Besucher im Viersener Salon der Villa Marx willkommen heißen. Jung und Alt hatten ihren Weg in die aktuelle Ausstellung zur Viersener Weberstadt gefunden um den Ausführungen von Walter Tillmann zu lauschen.

Mit viel Liebe zum Detail hat der Heimatverein Viersen eine Ausstellung zusammengestellt, die die Besucher zurück führt in die Zeit, in der Viersen als Weberstadt erblühte. Häufig vergessen und auch in der Schule nur selten noch gelehrt, verweist das Viersener Stadtlied auf eben genau diesen Teil der Stadtgeschichte: „Viersen, du alte Weberstadt, die Rot und Blau als Farben hat, blühe und gedeihe, das Blau des Himmels am helllichten Tag, die Sonne, die rot aus dem Dämmer brach, heben dir leuchtende Weihe.“ Aus Flachsfäden entstand Leinwand, aus Seide prächtiger Samt und aus Baumwolle Kattun. Für die Blütezeit der niederrheinischen Textilfertigung stehen beispielhaft die Viersener Aktienspinnerei, Friedrich Freiherr von Diergardt, der Textilbaron des Rheinlands und die Baumwollspinnerei, -weberei und -veredlung Pongs & Zahn. Diese früheren Jahrhunderte werden an Hand von Geräten, Bildern, Büchern und Kollektionen wieder in Erinnerung gerufen. Die Ausstellung ist angelehnt an drei Bücher, die der Heimatverein hier zu herausgegeben hat. Damit aber eine solche Ausstellung nicht nur aus geschriebenen Erinnerungen und Fotografien besteht, haben Hildegard und Walter Tillmann aus ihrem Fundus viele Stücke eingebracht.
So ist es nicht verwunderlich, dass Walter Tillmann bei der vergangenen Führung viel zu berichten hatte. Auch am 15. Juli in der Zeit von 10.30 bis 13.30 Uhr wird er bei der Finissage mitwirken. Die Teilnehmer dürfen sich auf einen interessanten Vortrag zum Thema „Textil in Viersen – Was uns geblieben ist und was noch auf uns zukommt“ freuen.

Die Ausstellung im Viersener Salon der Villa Marx, Gerberstraße 20, ist geöffnet donnerstags bis samstags von 15 bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei.
Führungen Gruppen und Schulklassen können montags bis mittwochs an Führungen teilnehmen, zu vereinbaren mit Ursula Klemm, Telefon 02162 17106. (pl)