Wasser marsch: Jugendfeuerwehr wässerte Jungbäume auf den Süchtelner Höhen

Zwischen 10 und 18 Jahren sind die Mädchen und Jungen alt, die in der Jugendfeuerwehr Viersen tätig sind. Üblicherweise treffen sie sich regelmäßig am Samstagnachmittag in der Hauptfeuerwehrwache Viersen, doch in den Ferien haben auch die Nachwuchsfeuerwehrleute frei. Zumindest normalerweise, denn am vergangenen Samstag ging es in den Wald – zur großen Gießaktion.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen-Süchteln – Seit dem Neubau der Feuerwehrwache treffen sich die Mädchen und Jugend der Jugendfeuerwehr Viersen in den eigenen Räumlichkeiten. Über das Jahr hinweg finden gemeinsame Wettbewerbe, Sport und Fahrten ebenso wie die feuerwehrtechnische Ausbildung, die Nachwuchsausbildung für die Freiwillige Feuerwehr Viersen oder die Brandschutzaufklärung statt.

Foto: Rita Stertz

In den Ferien fallen die Dienstzeiten aus, eigentlich, denn am letzten Samstag trafen sich aus den drei Ortsgruppen spontan 32 Jugendliche mit elf Betreuern zur Bewässerungsaktion. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg mit Wasserfass und mehreren Fahrzeugen die durstenden Jungbäume auf den Süchtelner Höhen mit Wasser zu versorgen.

Rund 65.000 Liter lebenswichtiges Nass flossen, rund 4.700 Pflanzen konnten sich über die wichtige Unterstützung freuen. Als Dank gab es für die Hilfe auch eine Abkühlung für die Jugendfeuerwehr, aus der Gemeinschaftskasse wurde ein Eis für die engagierten Helfer spendiert. (cs)

Foto: Rita Stertz