Wasser- und Bodenverband der Mittleren Niers lädt zur Neuwahl

Vom 26. bis 30. Oktober 2020 finden satzungskonform die turnusmäßigen Wahlen zur Neubesetzung des Verbandsausschusses beim Wasser- und Bodenverband der Mittleren Niers für die kommenden 5 Jahre statt.

Region – „Der Verbandsausschuss ist eines der beiden Organe, die die wesentliche Ausrichtung des Verbandes bestimmen.“ erläutert Dr. Dagmar Spona, Bereichsleiterin Verwaltung beim Verband. „Die Ausschussmitglieder werden dabei aus der Mitte der Verbandsmitglieder gewählt. Grundsätzlich kann sich jedes Mitglied für seine Mitgliedsgruppe zur Wahl stellen und damit die Chance nutzen, auf die Geschicke des Verbandes Einfluss zu nehmen“ ergänzt sie weiter. Gewählt wird im Wesentlichen innerhalb der Stimmgruppen „Städte und Gemeinden“, „Erschwerer“ und „Uferanlieger“.

Die Einzelheiten zur Wahl regelt die Satzung des Verbandes. Peter Joppen, Vorstandsvorsitzender des Verbandes und als solcher Wahlvorsteher für die anstehende Wahl betont: „Für die demokratische Legitimation der Verbandsorgane ist eine rege Beteiligung an der Wahl aus der Mitgliederbasis wünschenswert. Daher werden wir uns auch bei dieser Wahl bemühen, über eine frühzeitige und umfangreiche Information der Mitglieder die Grundlage für eine hohe Wahlbeteiligung zu schaffen und das Wahlverfahren möglichst transparent zu gestalten.“

Umfangreiche Informationen zur Wahl hat der Verband daher bereits auf seiner Webseite (http://www.mittlereniers.de/wp/verbandsausschusswahl/) zur Verfügung gestellt, darunter eine Liste mit „50 Fragen & Antworten zur Ausschusswahl 2020 (FAQ)“, die bereits viele Fragen zum Wahlverfahren, der Wahlberechtigung und der Wählbarkeit ausführlich beantwortet. „Die Inhalte der Webseite werden nach Fortschritt des Wahlverfahrens ergänzt und aktualisiert. Und sollten darüber hinaus noch Fragen offen bleiben, steht die Verwaltung des Verbandes jederzeit zur Verfügung“, betont Frau Dr. Spona abschließend.

(Rechts) Peter Joppen (Vorstandsvorsitzender) und (links) Dr. Dagmar Spona (Bereichsleitung Verwaltung). Foto: Wasser- und Bodenverband
der Mittleren Niers