WEGE DURCH DIE ZEITEN: Spannende Stadtgeschichte zum Nachlesen

Die neueste Publikation des Stadtarchivs präsentiert die Geschichte unserer Stadt im Spiegel der Weltgeschichte für jeden leicht erlebbar! An 22 Orten in unserer Stadt kann man die Geschichte Mönchengladbachs, gegliedert in 28 Themen, persönlich entdecken.

Dr. Dr. Helge Kleifeld, Leiter Stadtarchiv, Ilona Gerhards, Stadtarchiv, Dr. Gert Fischer, Kulturdezernent – Text + Foto: Stadt MG

Mönchengladbach – Der nun vorliegende Geschichts-Guide WEGE DURCH DIE ZEITEN – „WELTGESCHICHTE IN MÖNCHENGLADBACH“ bietet die Möglichkeit, selbstgeplant und selbstbestimmt die unterschiedlichen Orte und Geschichtsepochen ganz nach persönlicher Vorliebe zu besuchen.

Eigentlich hätte das gesamte Projekt zusammen mit allen Beteiligten präsentiert werden sollen, sagt der Beigeordnete Dr. Gert Fischer: „Dies war nun leider nicht möglich. Aber es gibt auch eine erfreuliche Nachricht, was das Buch angeht: Die erste Auflage ist bereits vergriffen.“ Doch die nächste Auflage ist schon Ende November erhältlich.

Zu den Beteiligten gehören unter anderem 33 Schülerinnen und Schüler aus dem Stiftischen Humanistischen Gymnasium und aus dem Hugo-Junkers-Gymnasium. Sie haben zu neun Geschichtsorten Videos produziert. Diese findet man auf der Internetseite des Stadtarchivs und über einen QR-Code im Buch. „Das Engagement war wirklich groß und die Schülerinnen und Schüler haben auch neben der Schule viel Zeit und Mühen investiert“, berichtet die Betreuerin des Projekts vom Stadtarchiv und Mitautorin Ilona Gerhards.

Reich bebildert und mit Übersichtskarten versehen, enthält das im November erschienene Buch auf 222 Seiten mit 180 Bildern leicht lesbar unsere Stadtgeschichte, eingebettet in einen größeren Zusammenhang weltgeschichtlicher Ereignisse – und mit Bezug zu unterschiedlichen Orten in unserer Stadt.

„Beinahe das gesamte Stadtgebiet ist hier abgebildet und alle historischen Epochen, angefangen bei der Steinzeit im Museum Wasserturm Rheindahlen bis hin zur Fohlenelf im Borussia-Park, wurden dabei berücksichtigt“, sagt der Leiter des Stadtarchivs Dr. Dr. Helge Kleifeld. Dabei war es beim Projekt wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler in Stadtteilen arbeiten, in denen sie nicht zuhause sind.

Eine lange Liste an Geschichtsorten ist letztlich zusammengekommen:
Museum Wasserturm Rheindahlen – Hardter Wald ‐ Odenkirchen Sarkophag -Abteiberg – Kloster Neuwerk ‐ Museum Schloss Rheydt ‐ Schloss Wickrath ‐ Kirchen in Odenkirchen ‐ Giesenkirchen ‐ Monforts TextilTechnikum – Schillerplatz Eicken ‐ Rheydt Marktplatz ‐ Kaiser–Friedrich‐Halle ‐ Dahl – Odenkirchen, jüdischer Friedhof ‐ Jüdischer Friedhof Hügelstraße ‐ Ohler – Wickrath, Schlossacker ‐ Wanlo – Rheindahlen, JHQ – Eicken, Bökelberg ‐ Borussia‐Park.

„Dabei kann es sein, dass das Projekt in Zukunft auch noch um Videos erweitert“, ergänzt Gerhards. Doch auch das Buch bietet viele Infos, um Mönchengladbach, Geschichte und Stadtgeschichte zu entdecken. Der Routengestaltung sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ab Dienstag, 24. November, ist das Buch im Buchhandel oder per Mail über bestellung@akadpress.de erhältlich.
Info: „Weltgeschichte in Mönchengladbach“ – Verlag akadpress – ISBN: 978-3-939413-60-8 | Preis: 35 Euro