Wegeführung an der Dülkener Bodelschwinghstraße wird geändert

Ab Montag, 14. Januar 2019, beginnen die Arbeiten an einer neuen Wegführung für Radfahrerinnen und Radfahrer Bodelschwinghstraße, Bereich Heesstraße.

Viersen – Bislang endete der Radweg in Fahrtrichtung Viersen abrupt an der Heesstraße. Damit sich Radlerinnen und Radler an dieser Stelle leicht und sicher in den fließenden Verkehr der Bodelschwinghstraße einfädeln können, sind verschiedene Änderungen notwendig.

Dazu wird der Radweg verlegt und verlängert. Eine rote Markierung weist den Radweg über die Kreuzung Bodelschwingh- und Heesstraße aus. In Höhe der Hausnummer 144 verjüngt sich die Markierung, so dass ein sanftes Einordnen in den fließenden Straßenverkehr möglich ist. Die Fahrbahn und der Gehweg werden teilweise verbreitert. Der Parkstreifen bleibt in voller Breite erhalten. Ein neuer Grünstreifen entsteht neben dem Radweg, hier werden drei Bäume gepflanzt.

Außerdem wird vor der Ampel in Fahrtrichtung Viersen ein Aufstellbereich für Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer eingerichtet. Ampelmasten werden geringfügig versetzt und die Phasen der Ampeln angepasst. Ebenso wird die Barrierefreiheit der Fußgängerüberwege erhöht. Hier werden zur besseren Orientierung Bodenplatten mit Noppen eingebaut. Auch für Radfahrende in Richtung Hospitalstraße ergeben sich Änderungen. Sie bleiben nun auf der Fahrbahn, später wird noch ein Schutzstreifen markiert.

Die Baumaßnahme ist Teil des städtischen Verkehrsentwicklungsplanes 2025. Sie wird gefördert durch Bund und Land Nordrhein-Westfalen. Die Kosten belaufen sich auf rund 155.000 Euro, die Stadt Viersen trägt davon rund 40 Prozent. Die Arbeiten sollen bis Ende Februar dauern. In dieser Zeit ist die Bodelschwinghstraße halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Baustellenampel geregelt.

Foto: Rheinischer Spiegel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.