Wegen Schaum im Wasserspiel: Anlage im Casinogarten ist außer Betrieb

Am vergangenen Sonntag wurden die Einsatzkräfte der Viersener Feuerwehr in den Casinogarten gerufen. Am dortigen Wasserspiel hatte sich eine große Menge Schaum gebildet. Aufmerksame Bürger hatten die Kreisleitstelle informiert.

Foto: Martin Häming

Viersen – Erste Messungen ergaben, dass Unbekannte ein seifenhaltiges Mittel in den Tank der Fontäne gegossen haben. Da das zirkulierende Wasser dauernd durch die Düsen gedrückt wird, entwickelte sich immer mehr Schaum. Die Feuerwehr stellte die Pumpe des Wasserspiels ab, die Schaumbildung wurde dadurch gestoppt.

Die Anlage steht derzeit still. Der Wasservorrat muss komplett abgelassen, die Anlage gereinigt und wieder mit Wasser befüllt werden. Die Kosten sind noch nicht absehbar. Die Stadt Viersen wird eine Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten.

Schaum auf dem Teich des Alten Stadtgartens