Wenn der Friseurstuhl zum Thron wird – Viersen hat ein neues Prinzenpaar

Die Unruhe in der Viersener Festhalle war so groß, dass Senatspräsident Frank Schiffers mit seiner gedichteten Begrüßung kaum gegen die Stimmen ankam. So begann der Abend ein wenig eigenwillig, am Ende standen die Karnevalisten jedoch begeistert auf den Stühlen.

Viersen – Aus Viersen stammt das neue Prinzenpaar eigentlich nicht, denn Betina Mangold wurde in Schleswig-Holstein geboren, ihr Prinzgemahl in Mönchengladbach. Dass sie beide trotzdem das närrische Gen in sich tragen, es hegen und pflegen, daran hatte kein Karnevalist am Wochenende bei der diesjährigen Prinzenproklamation in der Viersener Festhalle auch nur den kleinsten Zweifel. „Gelernt“ hat die neue Prinzessin bei den Rintger Karnevalsfreunden, wo sie mit 17 Jahren eintrat, gehörte den Elferratsfrauen der KG Roahser Jonges an, ist Mitglied der Möhnen und begleitete bereits zwei Prinzen bei ihrem närrischen Spiel. Auch der neue Prinz ist schon lange kein unbeschriebenes Blatt im Karneval mehr. Seit 2010 steht er als Kanzler den Vierscher Prinzenpaaren zur Seite, seit zehn Jahren ist er Mitglied im Elferrat der Roahser Jonges.

Mit ihrem Motto „Mit Föhnfrisur und Dauerwelle – Vierscher Narren sind zur Stelle!“ gibt es in diesem Jahr ein Thema, welches sicherlich zu viel Fantasie anregen wird. Das zeigte sich bereits bei der Proklamation, bei der aus zwei Friseurstühlen eine königliche Sitzgelegenheit wurde und auch das königliche Zepter trägt natürlich Kamm und Schere.

„Zusammen mit unserer Begleitung, der Prinzengarde Viersen und dem Festausschuss Viersener Karneval möchten wir mit den Bürgen unserer Stadt eine schöne Session verleben und würden uns freuen, wenn auch viele Zugteilnehmer das tolle Motto des Festausschuss Viersener Karneval: „Mit Föhnfrisur und Dauerwelle – Vierscher Narren sind zur Stelle“ aufgreifen würden als Ideengeber für Kostüm und der Wagengestaltung. In diesem Jahr findet zum ersten Mal der Dämmerschoppen des FAVK am Samstag, 03.02.2018, in der Viersener Festhalle statt. An diesem Abend möchten wir gerne  mit vielen Viersener Bürgern, einfach mal ganz locker einen schönen Abend verbringen“, so Dirk Mangold, der mit dem Beinamen „schwadronierender Coiffeur“ in die närrische Geschichte eingehen wird.

Wie schön ein Abend mit dem Prinzenpaar werden kann, dass bewiesen sie bereits bei ihrer Proklamation, bei der sich die Künstler die Klinke in die Hand gaben, die mal mit Witz, mal mit Affenkostümen überzeugten. Die Botzedresse, Herr Niels, Anne aus Dröpplingsen, Manni, der Rocker, De Köbesse, die Palm Beach Girls und viele weitere brachten die Festhalle zum Beben, animierten zum Schunkeln, Mitsingen und Feiern bis in die frühen Morgenstunden. Das musikalische Highlight jedoch war eindeutig das diesjährige Lied des Prinzenpaares, das mit „Viersche hätt die Haare schön. Wir machen Rämmi-Dämmi, wir machen alle froh, wir sind die Figaros“ durch die Session hallen wird. (dt)

Foto: re