Wenn Einkaufen zum Event wird: Der Sonnenhausplatz wurde zur Freiluftdisco

Das ganze Wochenende stand der Sonnenhausplatz unter dem Motto „Dancing in the Street“, denn zwei Tage lang wurde in der Mönchengladbacher Innenstadt gefeiert. Das Citymanagement, in Zusammenarbeit mit Media Networks und Morumbi Booking, hatte den Platz in eine der größten Freiluftdiscos am linken Niederrhein verwandelt und wollte mit diesem Event zeigen, dass sich ein Stadtbesuch immer lohnt.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Mönchengladbach – Die aktuellsten Trends, ein verkaufsoffener Sonntag und echtes Discofeeling unter freiem Himmel lockten am Wochenende Stadtfest, welches bereits am Samstag mit TOCADISCO, einem Top-Act, eröffnet wurde. TOCADISCO hat für viele große Namen im Musikbusiness geschrieben, remixt und produziert, unter anderem David Guetta, Robin Schulz, Moby, Pet Shop Boys und viele mehr. Ebenfalls DJ BELINDA zog die Besucher aus der ganzen Region an, denn direkt zwei Stars der Szene auf einmal auf dem Sonnenhausplatz zu erleben war eine einzigartige Gelegenheit.

Während TOCADISCO am Sonntag die DJ-Abteilung übernahm präsentierte sich ebenfalls die Entertainerin und Performerin Jean Pearl. Extra aus Hamburg angereist war der Szenestar und die Besucher durften direkt in drei Showsegmenten Discoklassiker mit weiteren Tänzerinnen der Agentur Special One erleben. Eine nicht ganz so weite Reisezeit hatte die Viersener Tanzschule Behneke auf sich genommen, die mit ihrem Nachwuchs die Tanzschritte vorführen, die benötigt werden, um sich taktvoll zur Disco-Musik im aktuellen Trend zu bewegen.
Doch auch sportlich ging es zu, denn neben der Bewegung beim Tanz ging es unter anderem um den Hockeysport. Informativ präsentierte sich der Deutsche Hockeybund, der die Kick-Off-Veranstaltung „Hockey Olympic Qualifiers“ eröffnete und die Möglichkeit bot im Torschießen gegen den Bundesligatorhüter im Hockey vom GHTC anzutreten. (ea)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming