Wildblumen statt Rasenfläche: Clara-Schumann-Gymnasium unterstützt Städtische Betriebe

Die große Rasenfläche vor dem Clara-Schumann-Gymnasium in Dülken wird zu einer Wildblumenwiese. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Garten-Arbeitsgemeinschaft wurde nun der Startschuss für die rund 350 Quadratmeter umfassende Anlage gegeben.

Viersen-Dülken – Am städtischen Clara Schumann-Gymnasium gibt es neben der Garten-Arbeitsgemeinschaft eine Imker-Arbeitsgemeinschaft. Diese hegt und pflegt ein eigenes Bienenvolk. Die Wildblumenwiese vor dem Schulgelände an der Brandenburger Straße passt ideal zu diesen Aktivitäten.

Einen wichtigen Beitrag zu der Aktion leistete der Bio-Lebensmittel-Produzent Allos Hof-Manufaktur. Geschäftsführer Ralf Hoppe sagte, sein Unternehmen bezahle aus dem Programm „Biene sucht Blüte“ einen Großteil des Saatgutes. Das gelte nicht nur für die Fläche vor dem Clara-Schumann-Gymnasium. Allos sei Sponsor für Saatgut, das in diesem Frühjahr in allen Viersener Stadtteilen auf insgesamt rund 25.000 Quadratmetern ausgebracht werde. Die ökologische Aufwertung der städtischen Grünflächen ist einer der Aspekte der „Zukunft Stadtgrün“. Um die Konzeption und weitere Umsetzung des auch politisch beschlossenen Projekts kümmert sich Jan Dörner bei den Städtischen Betrieben. Bürgerinnen und Bürger, die sich mit Fragen oder Anregungen einbringen möchten, können dies mit einer E-Mail an stadtgruen@viersen.de.

Foto: Ralph/Pixabay