„Wunderbar, phantastisch, ich war noch nie bei euch – jetzt komme ich aber immer wieder …“

Diese und noch viele andere positive Aussagen erhielt das Akkordeon-Orchester 1957 St. Tönis nach der gelungenen Veranstaltung am vergangenen Wochenende im eigenen Vereinsheim, als jeder Besucher beim Ab-schied eine Rose als Dankeschön für den Besuch erhielt.

St. Tönis – Das als Open-Air-Veranstaltung geplante Event wurde aufgrund der schlechten Wettervorhersagen in die Innenräume des Vereins gelegt. Dies tat dem Erfolg jedoch keinen Abbruch. Die Mundharmonikagruppe Antonius Harmonists eröffnete unter der neuen Dirigentin Tina Tarnawa die Vorstellung.

Heinz Hox, gemeinsam mit Riccardo Doppio, brachten Lieder auf Akkordeon und Gitarre zum Besten; diese wurden durch den Gesang von Riccardo Doppio zum echten Genuss. Nach einer kurzen Pause begeistere die vereinseigene Akkordeon-Gruppe AkkZente, ebenfalls unter der Leitung von Tina Tarnawa, das Publikum. Melo-dien wie WestSideStory, Eloise und ein Medley mit Udo Jürgens-Liedern brachten den Saal zum Beben. Es war ein toller Erfolg und die Gruppe durfte die Bühne natürlich nur nach einer gemeinsamen Zugabe mit den Antonius Harmonists verlassen. (paz)

Foto: Privat