Zonta-Frauen unterstützen die Viersener Tafel

Der Zonta Club Viersen hat die Viersener Tafel mit Kaffee, Tee und Kinderbüchern unterstützt. Während der Corona-Pandemie ist die Nachfrage bei den Tafeln stark angestiegen.

Viersen – Über 940 Tafeln in Deutschland retten überschüssige, einwandfreie Lebensmittel und verteilen diese an Menschen, die in Not sind. Pro Jahr werden so rund 265.000 Tonnen Lebensmittel an über 1,6 Millionen Menschen weitergegeben. Doch während der Corona-Pandemie ist die Nachfrage enorm angestiegen. So werden in Viersen durchschnittlich 240 Kisten für Bedürftige in einer Woche gepackt, zeitweise stieg diese Menge auf bis zu 300 Kisten in den letzten Wochen und Monaten an.

Für die Tafeln eine schwierige Zeit, die an ihre Kapazitätsgrenzen stießen. Hier unterstützte nun der Zonta Club Viersen, der einen Kontakt zu einem großen Produzenten herstellte und zu guten Konditionen einkaufen konnte.
300 Pakete Kaffee, 200 Pakete schwarzer Tee und 80 Pakete Früchtetee wurden in großen Gebinden zur Verfügung gestellt, hinzu kamen 100 Kinderbücher und 40 Kinderrucksäcke, die von den Zonta-Frauen Stefanie Woitschig, Andrea Zaum-Schillings und Inge Orta an die Tafel-Vorsitzende Luzia Witthake übergeben wurden. (cs)

v. l. Stefanie Woitschig, Luzia Witthake (Vorsitzende der Viersener Tafel), Andrea Zaum-Schillings und Inge Orta vom Zonta Club Viersen. Foto: Zonta Viersen