Zweiter Adventsbasar im Don-Bosco-Heim ein voller Erfolg

Fleißig gebastelt wurde im Vorfeld für den mittlerweile zweiten Adventsbasar im Viersener Don-Bosco-Heim. Während die Kinder für die musikalische Untermalung sorgten, stöberten die Gäste gerne vorbei an dem bunten Angebot oder nutzten den selbstgebackenen Kuchen um ein wenig zu verweilen.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – Bereits vor über 140 Jahren wurde das Viersener Waisenhaus, das heutige Don-Bosco-Heim durch Pfarrer Schroeteler ins Leben gerufen. Mittlerweile seit 1957 hat die Einrichtung in Helenabrunn eine feste Heimat gefunden, die zu dieser Zeit ihren Namen erhielt in Gedenken an den Heiligen Don Bosco, der seine Aufmerksamkeit alleingelassenen und verwahrlosten Kindern und Jugendlichen widmete. Seine Werte sind heute noch in den Leitlinien der Don-Bosco-Heim gGmbH verankert, welche sich zu einer modernen Einrichtung der Kinder- Jugend- und Behindertenhilfe weiterentwickelte.

Bereits zum zweiten Mal lud die Einrichtung am vergangenen Wochenende zu ihrem Adventsbasar ein. Der Erlös aus dem Verkauf der unterschiedlichen weihnachtlichen und handgemachten Produkte fließt zu 100 % an die Kinder. 2.140 Euro wurden am Abend gezählt, nun dürfen die Kinder ihre Wünsche äußern. Ausflüge und Erlebnisse stehen dabei ganz oben auf der Wunschliste – was es wird, das wird die Mehrheit entscheiden. (nb)

Foto: privat