Zweiunddreißig neue Computer gespendet

Mit neuen Computern ausgestattet, müssen die Schüler im Clara-Schumann-Gymnasium nun nicht mehr auf das „Hochfahren“ warten.

Viersen-Dülken – Schulen sind nicht dafür bekannt, dass in ihnen Dinge mit großer Geschwindigkeit ablaufen. Das hat bisher auch für die Computer in den PC-Räumen am Clara-Schumann-Gymnasium gestimmt. Schüler konnten sich nach Anschalten ihres Gerätes für mindestens fünf Minuten genüsslich zurücklehnen, bis endlich die Arbeit beginnen konnte. Die veralteten Geräte kamen mit den Softwareanpassungen der letzten Jahre nicht mehr zurecht.

Die Situation hat sich nun schlagartig geändert, plötzlich ist der PC ganz schnell „im Arbeitsmodus“. Zu verdanken ist dies einem Engagement von Michael Metz, dessen Sohn selbst Leidtragender in einem der Informatikkurse war. Metz wollte sich engagieren und diese Situation verbessern. Im Namen der „Paul Metz Grundstücks- und Verwaltungs-GmbH“, der „Feldmühle Immobilien“ und der „MeBau GmbH“ hat er der Schule 32 neue Computer gestiftet. Dank dieses Engagements sind nun die Computerräume am Clara-Schumann-Gymnasium wieder technisch auf dem neuesten Stand. Hierzu Schulleiter Christian Mengen: „Michael Metz möchten wir als Schule für seine Unterstützung herzlich danken. Die neuen PCs freuen sogar die Schüler, auch wenn jetzt die sonst übliche 5-Minuten-PC-Pause entfällt.“

Foto: Clara-Schumann-Gymnasium