Umfrage: Haben Sie Verständnis für die Corona-Proteste?

Eine aktuelle Umfrage hat ergeben, dass eine knappe Mehrheit kein Verständnis für Corona-Proteste hat. Doch wie sieht es am Niederrhein aus, wo für Freitagabend erneut Mahnwachen, „Spaziergänge“ und Demonstrationen auf den verschiedenen Meinungsebenen angemeldet wurden?

Haben Sie Verständnis für die Demonstrationen der Corona-Maßnahmenkritiker?
  • Nein 71%, 716 votes
    716 votes 71%
    716 votes - 71% of all votes
  • Ja 29%, 295 votes
    295 votes 29%
    295 votes - 29% of all votes
  • Dazu habe ich keine Meinung 0%, 1 vote
    1 vote
    1 vote - 0% of all votes
Abstimmungen insgesamt: 1012
13. Januar 2022 - 15. Januar 2022
Umfrage beendet
Würden Sie selbst an einer solchen Demonstration teilnehmen?
  • Nein 75%, 671 vote
    671 vote 75%
    671 vote - 75% of all votes
  • Ja 25%, 222 votes
    222 votes 25%
    222 votes - 25% of all votes
Abstimmungen insgesamt: 893
13. Januar 2022 - 15. Januar 2022
Umfrage beendet

Corona/Deutschland – Die Mehrheit der Deutschen (52 Prozent) hat kein Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung demonstrieren. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA (Wetzlar).

Jeder Dritte (35 Prozent) kann die Demonstranten dagegen grundsätzlich verstehen. Neun Prozent wissen nicht, wie sie dazu stehen, vier Prozent machten keine Angabe. Im Westen ist die grundsätzliche Ablehnung der Corona-Proteste mit 53 Prozent ausgeprägter als im Osten (46 Prozent).

Das Unverständnis ist bei den über 60-Jährigen mit 68 Prozent deutlich größer als in den anderen Altersgruppen (18- bis 29-Jährige: 45 Prozent, 30- bis 39-Jährige: 43 Prozent, 40- bis 49-Jährige: 42 Prozent, 50- bis 59-Jährige: 48 Prozent).

Bei den politischen Parteien zeigt sich ein großer Unterschied zwischen der AfD und den anderen politischen Lagern: 75 Prozent der AfD-Anhänger können die Demonstranten verstehen (kein Verständnis: 18 Prozent). Während sich bei den FDP-Wählern Verständnis und Unverständnis in etwa die Waage halten (43 zu 40 Prozent), überwiegt in den anderen Lagern die Ablehnung. Am deutlichsten zeigt sie sich bei den Parteigängern der Grünen (kein Verständnis: 70 Prozent; Verständnis: 24 Prozent), gefolgt von denen der SPD (kein Verständnis: 68 Prozent; Verständnis: 23 Prozent), der CDU/CSU (kein Verständnis: 67 Prozent; Verständnis: 24 Prozent) und der Linken (kein Verständnis: 55 Prozent, Verständnis: 32 Prozent).

Unter den Angehörigen der Konfessionen stehen vor allem die landeskirchlichen Protestanten den Demonstrationen kritisch gegenüber: 68 Prozent haben kein Verständnis für die Teilnehmer. Bei den Katholiken sind es 55 Prozent. Ein völlig anderes Bild ergibt sich bei den Freikirchlern: 49 Prozent von ihnen haben grundsätzlich Verständnis für die Protestierer, 35 Prozent haben das nicht. Für die Erhebung wurden 2.107 Erwachsene im Zeitraum zwischen 7. bis 10. Januar 2022 befragt. (opm)

Foto: IDEA Grafik

Ein Kommentar

  1. Ein kleines bisschen Verständnis habe ich schon.
    Sicherlich kann die eine oder andere Corona-Maßnahme hinterfragt und bemängelt werden.
    Die Regeln sind aber in jedem Fall einzuhalten!

    Hier ein Beispiel, warum ich ein wenig Verständnis für „Maßnahme-Gegner“ habe:

    Ungeimpfte dürfen nicht ins Restaurant, weil die Tests unsicher sind.
    Geimpfte dürfen ins Restaurant, aber nur mit Test ( 2G+ ), weil die Tests sicher sind.
    Ungeimpfte dürfen im Restaurant, mit Test, arbeiten ( 3G ), weil die Tests sicher sind.
    Nach Feierabend dürfen sie aber nicht im selbigen Restaurant essen, weil die Tests nicht sicher sind. ⁉️⁉️⁉️

    Darum:

    Besser Testpflicht für alle!

Kommentare sind geschlossen.