Der Remigius Kirchhof in Viersen – Kreisarchiv-Leiter erläutert die Geschichte in einem VHS-Vortrag

Hinter der Remigiuskirche in der Viersener Innenstadt liegt eine kleine Freifläche. Sie ist zum Teil parkähnlich mit erkennbar alten Grabkreuzen, zum Teil Außengelände eines Kindergartens.

Viersen – Ältere Viersenerinnen und Viersener wissen, dass es sich hier um den ehemaligen Remigius-Kirchhof handelt, den alten katholischen Friedhof. Es gab Überlegungen einen Ort mit Denkmalwert daraus zu machen. Aber wann genau war das Gelände ein Kirchhof und welcher Teil ist eigentlich der Kirchhof?

Diesen Fragen geht Kreisarchiv-Leiter Dr. Michael Habersack in einem Vortrag der Reihe „HeimatKreisArchiv“ in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule nach. Er findet am Dienstag, 11. Juni 2024, um 19:30 Uhr, im Kreisarchiv am Ransberg 41 in Viersen-Dülken statt. Der Eintritt kostet 5 Euro, eine Voranmeldung ist erwünscht.

Anmeldungen (K-Nr. Z120108) über kreis-viersen-vhs.de oder vhs@kreis-viersen.de. Direkter Link zu Info und Anmeldung: https://www.kreis-viersen-vhs.de/index.php?id=3&kathaupt=11&knr=Z120108 (opm)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert