Die Viersener FDP ehrt Werner Dingel für 50 Jahre Parteimitgliedschaft

Der langjährige Fraktionsvorsitzende der Viersener Freidemokraten, Werner Dingel, feiert dieses Jahr 50 Jahre Parteimitgliedschaft.

Viersen – Frank a Campo, der Vorsitzende der Viersener Liberalen, sagt: „Fünfzig Jahre in einer Partei, durch alle Aufs und Abs – das ist schon viel. Aber mehr ist: in dieser Zeit hat Werner Dingel so viel für die Partei und für Viersen erreicht und erarbeitet, und dafür zollen wir ihm warmen Dank!“

Sein eigener Anspruch an die Bürgergesellschaft und sein politisches Interesse brachten den überzeugten Sozialliberalen Dingel dazu, im Jahr 1974 der FDP beizutreten und sich in seiner Heimatstadt Remscheid sowohl in Parteiämtern als auch in kommunalen Gremien zu engagieren. Nach seinem Umzug nach Viersen nahm er seine politische Tätigkeit Anfang der Neunziger wieder auf, zunächst im Schulausschuss. Nach der herben Niederlage bei den Kommunalwahlen 1994 schaffte die Viersener FDP unter seiner Führung 1999 mit drei Ratssitzen den Wiedereinzug in den Rat. Bei den folgenden Wahlen in den Jahren 2004 und 2009 belohnten die Wählerinnen und Wähler die immer sachbezogene und unaufgeregte Arbeit von Werner Dingel und der FDP mit erst vier, dann fünf Ratsmandaten. 2009 trat er auch bei der Bürgermeisterwahl an und erreichte unter fünf Kandidaten den dritten Platz. 2013 legte er das Amt des Fraktionsvorsitzenden nieder; aus dem Stadtrat schied er 2014 aus. Bis heute ist er in der Viersener Politik in verschiedenen Gremien aktiv.

Sein langjähriger Weggefährte und Mitstreiter Stefan Feiter, der jetzige Fraktionsvorsitzende der Viersener Freidemokraten, fasst zusammen: „Werner Dingel ist einer der profiliertesten Liberalen unserer Stadt. Er hat mit seiner nüchternen und immer sachbezogenen Arbeitsweise unseren Stadtverband und unsere Fraktion tief geprägt.“ (opm)

Foto: Privat

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert