Griechische Leckereien – Bifteki, viel mehr als nur eine Speise in „Touritavernen“

Wenn Touristen auf die vielfältige griechische Küche angesprochen werden, dann gehören Souvlaki, Gyros und Bifteki zu den genannten Speisen. Doch ein traditionelles Bifteki ist viel mehr als nur ein Gericht für eine „Touritaverne“.
Von RS-Redakteurin Sofia Papadopoulou

Griechenland/Rezepte – Mit frischem Tsatsiki und heiß vom Grill sind die bekannten griechischen Frikadellen ein Genuss. Wer keinen Kreuzkümmel mag, der kann sie mit einer Prise Zimt würzen. Traditionell wird hier ein altbackenes Brötchen genutzt, aber es geht natürlich auch mit Paniermehl.

Zutaten (für 4 Personen):
500 g Rinderhackfleisch
200 g Schafskäse
2 Eier
1 mittelgroße Zwiebel
1 Bund glatte Petersilie
1 altbackenes Brötchen oder Paniermehl
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Piment
Ein Spritzer Zitronensaft
Oregano, Salz, Pfeffer, Olivenöl

1. Zwiebel klein hacken und in Öl glasig andünsten. Petersilie ebenfalls fein hacken. Brötchen in Wasser einweichen und nach dem Auspressen in kleine Stücke zerreißen.

2. Zutaten, abgesehen vom Schafskäse miteinander vermischen – abschmecken. Schafskäse zerkleinern. Etwas Hackfleisch in die Hand nehmen, zu einem Patty formen, etwas Schafskäse hineinlegen und mit Hackfleisch bedecken, zu einem Bifteki formen.
Garen auf dem Grill, in der Pfanne oder dem Backofen. Servieren mit frischem Tsatsiki und Zwiebeln.

Wer möchte, kann die Bifteki einzeln verpackt in Frischhaltefolie bis zu einigen Tagen einfrieren. Noch gefroren brauchen sie auf dem Grill zwar einige Minuten länger, halten ihre Form jedoch besser. (sp)


BUCHTIPP | Rezepte aus der Ouzeri von Sofia Papadopoulou

Die Food-Bloggerin Sofia Papadopoulou nimmt mit auf eine kulinarische Reise nach Griechenland. Von den Weißen Bergen, den Lefka Ori, auf Kreta, über die grünen Berghänge Korfus bis zu den Tälern des Epirus laden diese Köstlichkeiten zu einem mediterranen, authentischen Genusserlebnis ein.

ISBN 978-3-944514-38-3, 10,00 Euro | Taschenbuch, mit farbigen Abbildungen – Im Handel oder bei uns (Bestellen Sie hier!) erhältlich. Auf 88 Seiten lockt das Kochbuch mit teilweise farbig bebilderten Rezepten zu Vorspeisen, Gemüse, Fisch, Fleisch und Dessert.

Mit frischem Tsatsiki und heiß vom Grill sind die bekannten griechischen Frikadellen ein Genuss. Foto: Rheinischer Spiegel

Ein Kommentar

  1. Wer die Griechische Küche nicht kennt, hat das Genießen verpennt. We das Griechenland noch nicht Bereist, ist schon früh vergreist. Die Fauna Flora eine Idylle hier findet man mit Genuss die Stille.

Kommentare sind geschlossen.