MG: Zwei Raubdelikte in der Mönchengladbach Innenstadt

Am Sonntag, 12. Mai, erstattete ein 39-Jähriger um 12 Uhr Anzeige bei der Polizei: Ein unbekannter Täter habe den Mann am frühen Morgen in der Altstadt beraubt. Wenig später erhielt die Polizei Kenntnis von einem versuchten Raub an der Karmannstraße.

Mönchengladbach – Gegen 6 Uhr habe sich der Mann am Alten Markt aufgehalten, als ihn ein Unbekannter angegriffen und versucht habe, ihm seine Goldkette zu entreißen. Trotz Gegenwehr gelang es dem Täter, sowohl die Goldkette als auch das Portemonnaie des Geschädigten an sich zu bringen. Dabei soll der Unbekannte den 39-Jährigen geschlagen und getreten haben. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 20 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild, ca. 1,75 Meter groß, dünne Statur, wenig Bartwuchs. Er trug schwarze Oberbekleidung.

Kurz darauf, gegen 12.35 Uhr, wurde ein Streifenteam an der Karmannstraße auf eine schreiende Frau aufmerksam. Den Beamten gegenüber gab diese an, dass soeben ein unbekannter Mann versucht habe, ihr ihr Handy zu entreißen. Als sie um Hilfe rief, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete in Richtung Waldhausener Straße. In diesem Fall soll es sich um einen Mann zwischen 20 und 25 Jahren handeln, der eine graue Jacke und eine Basecap trug. Eine unmittelbare Fahndung nach dem Täter verlief erfolglos.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161 290 entgegen. (et/opm)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert