Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Kredite

Online Kredite lassen sich schnell und unkompliziert abschließen. Antragsteller erhalten das Geld oft innerhalb kurzer Zeit. Sie können sich damit persönliche Wünsche erfüllen, einen plötzlichen finanziellen Engpass überbrücken, ein Auto finanzieren und anderes mehr. Doch viele Verbraucher sind skeptisch und zweifeln die Seriosität so mancher Angebote an.

Service – Aufmerksam prüfen, statt blind unterschreiben

Gesundes Misstrauen ist kein schlechter Berater, im Gegenteil. Verbraucher sollten Kreditangebote stets aufmerksam prüfen und nicht überstürzt unterschreiben, nur um etwa eine heiß ersehnte Reise oder den nächste Shopping-Trip zu finanzieren. Allerdings gibt es seriöse Plattformen, hinter denen gut ausgebildete Fachleute stehen. Sie haben etwa eine klassische Ausbildung als Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau, absolviert und beraten nach bestem Wissen und Gewissen geschäftliche und private Kreditkunden. Aus der über die Jahre gewachsenen Erfahrung im Rahmen der Kreditvergabe wissen sie um die zahlreichen Fragen, die sich rund um das Thema Kredite und Online-Kredite drehen. Der Beitrag liefert Antworten auf die häufigsten Fragen und lässt im persönlichen Interview zwei Experten zu Wort kommen.

Schnelles Geld aus dem Internet? Verbraucher sollten in Ruhe die Angebote vergleichen, bevor sie einen Vertrag abschließen. Foto: pixabay.com © 089photoshootings (CC0 Creative Commons)

Wie erkenne ich einen seriösen Kreditanbieter?

Die Basis für ein seriöses Kreditgeschäft ist die Transparenz auf beiden Seiten, nämlich beim Kreditgeber und beim Kreditnehmer. Dazu gehört auf Seiten des Kreditgebers ein aussagekräftiges Impressum, welches alle erforderlichen Angaben bereitstellt wie eine ladungsfähige Adresse, Angaben zum Seitenbetreiber inklusive E-Mail und Telefonnummer, Rechtsform, rechtlicher Vertreter, Registereintrag und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, sofern vorhanden. Zudem sind Hinweise zu berufsrechtlichen Regelungen zu finden. Dazu gehören beispielsweise die Angabe von Aufsichtsbehörde. Ein weiteres Merkmal seriöser Anbieter ist, dass die umfassenden AGB auf der Website leicht zu finden sind.

Daneben ist es selbstverständlich, dass Kreditinteressierte alle Unterlagen im Zusammenhang mit dem geplanten Kredit vollständig zur Prüfung erhalten, bevor etwas unterschrieben wird. Der Antragsablauf ist übersichtlich und klar, die Schritte werden verständlich erklärt. Treten Fragen auf, sind erfahrene Kreditberater erreichbar, zum Beispiel ganz einfach per Telefon. Außerdem legen seriöse Kreditanbieter großen Wert auf Sicherheit im Zusammenhang mit der Identifikation von Kreditkunden. Zum Einsatz kommen etwa das klassische Postident-Verfahren oder, wenn alles online laufen soll, das Videoident-Verfahren. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist, dass es keine Bearbeitungskosten gibt oder im Vorfeld eine Gebühr zu entrichten ist.

Außerdem überprüfen seriöse Kreditanbieter explizit, ob Antragsteller ein ausreichendes Einkommen für den geplanten Kredit haben. In diesem Zusammenhang wird eine Bonitätsprüfung vorgenommen.

Muss ich bei einer Online-Kreditanfrage eine Bearbeitungsgebühr bezahlen?

Nein. Bei einem seriösen Kreditanbieter fallen vor Kreditabschluss keinerlei Kosten für den Interessenten an. Verlangen Banken im Vorfeld der Kreditvergabe Geld von Interessenten, ist dies unseriös und es ist ratsam, sich nach einer Alternative umzusehen.

Wie prüfen Banken meine Bonität und warum?

Eine Bonität wird überprüft, indem Banken in einer Auskunftei Informationen zum Zahlungsverhalten der potenziellen Kreditnehmer einholen. Dies geschieht in der Regel bei der Schufa im Rahmen der sogenannten Bonitätsauskunft. Mit Hilfe dieser Angaben macht sich die Bank ein Bild über die Zahlungsfähigkeit und Zahlungsbereitschaft eines Antragstellers. Anhand dessen schätzt sie das Risiko eines möglichen Zahlungsausfalls ein und orientiert ihren Kredit-Zinssatz daran. Je höher sie das Risiko des Zahlungsausfalls einschätzt, desto höher setzte den Zinssatz an. Erscheint ihr das Risiko zu hoch, lehnt die Bank die Kreditvergabe ab.

Banken legen verschiedene Maßstäbe an, wenn es um die ermittelte Bonität geht. Wo die eine Bank eine Kreditvergabe rundweg ablehnt, ist die andere Bank gerne bereit, einen Kredit unter bestimmten Bedingungen zu bewilligen. Aufgrund dessen ist es generell ratsam, mehrere aktuelle Kreditangebote einzuholen und sich mit den Einzelheiten auseinanderzusetzen.

Auch wenn beim Onlinekredit vieles digital läuft: Hinter seriösen Plattformen stehen echte Menschen mit viel Erfahrung und professionellem Know-how. Foto: pixabay.com © Tumisu (CC0 Creative Commons)

Was kann ich tun, damit ich passende Kreditangebote erhalte?

Eine seriös geführte Kreditvergleichsplattform bietet einen unkomplizierten und nutzerfreundlichen Zugang zu passenden Kreditangeboten. Wichtig: Es ist notwendig, wahrheitsgemäße Angaben auf der Vergleichsplattform zu machen, weil diese Angaben Grundlage der Kreditofferten sind. Wer falsche Angaben macht, erhält als direkte Folge daraus mit hoher Wahrscheinlichkeit unpassenden Kreditangebot.

Welche Dokumente und Informationen werden für eine Kreditanfrage benötigt?

Potenzielle Kreditnehmer geben ihren Kreditwunsch an und liefern weitere Informationen zu den Kreditkonditionen wie Kreditbetrag und Laufzeit. Hinzu kommen personenbezogene Angaben wie Einkommen, Wohnsituation und Beruf. Auf dieser Basis werden die aktuellen Kreditangebote zahlreicher Banken überprüft und nur die Offerten angezeigt, die eine Chance auf eine Zusage haben.

Experten melden sich zu Wort

Im Zusammenhang mit der Suche nach Kreditangeboten auf seriösen Online-Plattformen treten immer wieder sehr spezifische Fragen auf, die im folgenden Experteninterview Thema sind. Die Fragen drehen sich um die Beantragung von Krediten im Allgemeinen oder auch zur Rolle der SCHUFA beim Kreditantrag. Im Experteninterview geben Herr Ballichar und Herr Ta Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen. Beide sind seit 3 Jahren im B2B-Marketing bei smava beschäftigt. Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung zum Bankkaufmann und bereits langjährige Erfahrung im Privatkreditbereich.

  1. Warum wird nach meiner IBAN gefragt?

Der Kreditgeber muss vertraglich festlegen, wohin der Kredit überwiesen werden soll. Daher ist es wichtig, die IBAN anzugeben, und zwar richtig. Sonst wird das Geld auf ein falsches Konto überwiesen. Die Verantwortung liegt allein beim Kunden. Bei einer falschen Eingabe ist ein großer Aufwand für den Kunden vorbestimmt. Am besten bei der Eingabe immer doppelt prüfen, ob alle Zahlen stimmen.

  1. Was ist bei der Dateneingabe in der Antragsstrecke zu beachten?

Am wichtigsten ist, dass man bei allen angefragten Informationen wahrheitsgemäße Angaben macht. Denn sonst können die Kreditangebote auch nicht auf die eigenen Voraussetzungen abgestimmt werden und man bekommt am Ende Kredite angezeigt, die man so gar nicht bekommen kann. Was auch viele nicht wissen ist, dass man beim Einkommen nie aufrunden sollte, sondern immer exakte Zahlen angibt.

  1. Was ist zu beachten, wenn man die angefragten Dokumente für den Kreditantrag dem Kreditgeber übermittelt?

Das Dokument sollte nicht abgeschnitten oder geschwärzt sein und am besten immer im richtigen Format gesendet werden. Die Empfehlung der Banken ist meistens eine PDF-Datei. Notfalls würde eine JPEG Datei auch ausreichen. Dokumente, die vom Kunden unterschrieben werden müssen, sollten immer direkt an die Bank versendet werden. Man sollte auch immer aktuelle Dokumente senden – als Faustregel gilt: nicht älter als 6 Monate.

Bei Kontoauszügen achtet man am besten darauf, dass man die immer in der richtigen Reihenfolge versendet. Bei Gehaltsnachweisen vergessen viele alle Seiten zu versenden. Das ist aber wichtig. Denn auch wenn auf der Seite 2 nichts Relevantes steht, muss sie mitgesendet werden.

Sollten die erforderlichen Nachweise per Post oder online verschickt werden?

Der große Vorteil von Krediten, die online abgeschlossen werden können, ist, dass jeder einzelne Schritt digital abgebildet werden kann. Kreditnehmer müssen nicht zwingend Originalunterlagen zur Post bringen, sondern können den Online-Service nutzen. So können die Unterlagen bei einem Sofortkredit online übermittelt werden, um den Prozess schnellstmöglich zum Abschluss zu bringen. Die Identifikation per Videoident beschleunigt den Vergabeprozess. Bei manchen Banken dauert es von der Antragstellung bis zur Auszahlung keine 48 Stunden.

Wie ist der typische Ablauf einer Online-Kreditanfrage?

Kreditinteressierte geben auf der Vergleichsplattform die gewünschten Kreditkonditionen an und tragen ihre personenbezogenen Daten wahrheitsgemäß ein. Aus den vorgeschlagenen Angeboten wählen Sie das passende aus und übermittelt ggf. alle weiteren verlangten Informationen. Akzeptiert der Kreditgeber den Antrag, müssen sich die Kreditnehmer noch legitimieren. Dies ist per Videoidentifikation am Computer, Tablet oder Smartphone möglich. Alternativ führt der Weg zur örtlichen Post, um im Rahmen des Postident-Verfahrens die Legitimation vorzunehmen. Sobald die Bank die Legitimation erhalten hat, prüft sie die erhaltenen Unterlagen. Im Falle einer Zusage wird das Geld kurzfristig angewiesen.

Welche Vorteile bietet eine online abgeschlossener Kreditvergleich?

Bei einem Online-Kreditvergleich haben Kreditinteressenten die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit viele verschiedene Angebote unterschiedlicher Banken auf einen Blick zu sehen. Durch die systematische Aufbereitung der Kreditdaten lassen sich die verschiedenen Angebote unkompliziert miteinander vergleichen. Online Kreditvergleiche sind an jedem Tag rund um die Uhr möglich und können mit Smartphone, Tablet oder PC durchgeführt werden.

Hat der Kreditvergleich im Internet einen Einfluss auf meine Bonität?

Beim Kreditvergleich wird zunächst eine sogenannte Konditionsanfrage durchgeführt. Diese wirkt sich nicht auf die Bonität aus, ist also Schufa-neutral. Sobald ein Kreditvertrag unterschrieben und beim Kreditgeber eingereicht wird, ändert sich dies. Jetzt wird die tatsächliche Kreditanfrage gestellt, die auch von der Schufa registriert wird und Bestandteil der Berechnung des Bonitätsscores ist.

Wird immer eine Bonitätsprüfung vorgenommen?

Ja, seriöse Kreditgeber nehmen stets eine Bonitätsprüfung vor. Es besteht eine gesetzliche Verpflichtung dazu. Diese gesetzlich verankerte Bonitätsprüfung soll Verbraucher vor allem davor schützen, einen Kredit aufzunehmen, der zu groß für Ihre finanziellen Möglichkeiten ist. Bonitätsprüfungen werden also grundsätzlich und unabhängig von der Höhe des beantragten Kredits vorgenommen. Wenn Darlehen ohne Bonitätsprüfung vergeben werden, sollten Verbraucher von dem Angebot Abstand nehmen, weil der Anbieter ganz offenkundig die gesetzlichen Vorgaben ignorieren. Das ist unseriös.

Ich habe einen negativen Schufa-Eintrag. Bekomme ich dennoch einen Kredit?

Es gibt mitunter Möglichkeiten, einen Kredit trotz negativem Schufa-Eintrag zu erhalten, weil Banken über die gesetzliche Verpflichtung der Bonitätsprüfung hinaus individuelle Vergabekriterien festlegen. Ein aktueller Kreditvergleich gibt Aufschluss darüber, ob derzeit Chancen auf einen Kredit trotz Schufa-Eintrag bestehen.

Wie lange dauert die Kreditvergabe online?

Der Prozess der Kreditvergabe kann innerhalb kurzer Zeit erfolgen. Maßgeblich ist, dass alle notwendigen Informationen eingereicht werden, die die Bank sehen will. Sind alle Unterlagen vorhanden, erfolgt die Bearbeitung meist innerhalb von ein bis zwei Bankarbeitstagen. Bei Sofortkrediten dauert es nur wenige Stunden. Sobald der offizielle Kreditantrag bei der Bank eingegangen und die Zusage erteilt ist, wird das Geld umgehend auf das Konto ausgezahlt. (opm)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.