Der „Kulturrucksack“ lud zum Bildhauer-Workshop in den Park

Das rohe Material selbstständig und doch unter Anleitung zu bearbeiten. Zu sehen, was die eigenen Hände entstehen lassen. Das war für acht Jugendliche am Wochenende bei einem Workshop mit der Bildhauerin Valerie Krause aus Solingen möglich.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Viersen – Vorsichtig wurde der erste Handgriff angesetzt und es dauert schon ein wenig, bis die ersten Ergebnisse zu sehen waren. Bildhauerei, Erschaffen und Gestalten will gelernt sein und damit das alles gelingt, stand am letzten Wochenende an zwei Tagen beim Kulturrucksack-Workshop Teil II Bildhauerin Valerie Krause acht Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren mit ihrem umfangreichen Wissen zur Seite.

Das Wetter bot die beste Voraussetzung unter freiem Himmel der Kunst freien Lauf zu lassen, hin und wieder blieben Spaziergänger im Park an der Städtischen Galerie interessiert stehen und verfolgten die Fortschritte der Kunstwerke. Valerie Krause bietet ähnliche Kurse in ihrem Atelier in Solingen an.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

„In meinem Atelier ist Raum und Zeit für künstlerische Entwicklung und Herausforderung. Mit meiner Erfahrung als Bildhauerin vermittle ich traditionelle Bildhauertechniken wie Steinbildhauen, Modellieren und Abgießen und rege zur künstlerischen Auseinandersetzung an.
Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit Vorkenntnissen und ohne sind herzlich zur Teilnahme eingeladen“, so Valerie Krause (www.atelierkrause.de). Ihre eigenen Kunstwerke sind regelmäßig in Gruppen- oder Einzelausstellungen zu bewundern. Zuletzt stellte sie in Palma de Mallorca in der Galerie L21 ebenso aus wie in der Galerie Rolando Anselmi in Rom oder der Galerie Greta Meert in Brüssel. (ea)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming