Schnell und spannend: Kin-Ball erobert Süchteln

Bereits seit August 2015 bietet der ASV Süchteln mittwochs von 20.00 – 21.30 Uhr ein regelmäßiges Training für den Trendsport „Kin-Ball“ in der Sporthalle der Johannes-Kepler-Realschule an.
Von RS-Redakteur Dietmar Thelen

Viersen-Süchteln – Kin-Ball wurde 1986 in Québec von dem Sportlehrer Mario Demers erfunden und erlang schnell große Popularität in Kanada, Japan, Frankreich, Belgien und der Schweiz. Entwickelt wurde Kin-Ball, um den Bedürfnissen der Sportlehrer in einem vielfältigen Sportangebot zu entsprechen. In 15 Ländern sind nationale Verbände entstanden, die unter einem internationalen Verband organisiert sind. Kin-Ball ist die einzige Sportart auf der Welt, bei der sich drei Mannschaften mit je vier Spielern gleichzeitig auf dem Spielfeld befinden.

Foto: Pierre-Yves Beaudouin / Wikimedia Commons, via Wikimedia Commons

Das kooperative Mannschaftsspiel wird mit drei Mannschaften zu je vier Spielern bei nationalen Spielen auf einer rechteckigen Fläche von 20 x 20 Metern gespielt. Gespielt wird mit einem Kin-Ball, der mit seinem Durchmesser von 1,2 Metern zwar weniger als ein Kilogramm wiegt, durch seine ungewöhnlichen Flugeigenschaften jedoch Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer von den Spielern verlangt. Der leichte Ball macht das Spiel zu einem sicheren und unterhaltsamen Spiel für Menschen aller Altersgruppen.

Die Altersstruktur der ASV-Mixed-Mannschaft von 15 bis 49 Jahren ist durchmischt, die Gruppe versteht sich als Hobbymannschaft, nationale Turniere sind allerdings nicht ausgeschlossen. Neue Mitspieler und Interessierte sind herzlich willkommen und zu einer Schnupperstunde eingeladen (Kontakt: kinball@asv-suechteln.com). Vorkenntnisse sind nicht nötig, dafür Sportkleidung Wasser und gute Laune. (dt)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.