Erholen am Rurstausee im Herzen der Eifel

Umrahmt von ursprünglicher Natur, mitten im Nationalpark #Eifel bietet sich der #Rurstausee für einen Tagesausflug oder auch einen ausgedehnten Urlaub an. 27 Kilometer rund um den See locken als Freizeit-Erlebnis für Natur- und Wasserfreunde.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Eifel/NRW – Das Fahrrad wartet schon und wird in den kommenden Tagen fleißig genutzt. Mehrere Radrouten bieten sich rund um den Rurstausee in der Eifel an. 27 Kilometer um den See, immer am Wasser entlang oder 42 Kilometer mit Ober- und Urftsee sind nur zwei der Möglichkeiten, die natürlich ebenfalls zu Fuß bewandert werden können. Wer es etwas anspruchsvoller mag, der kann die bewaldeten Höhen erkunden, von denen aus sich ein fantastischer Ausblick auf die Seenlandschaft eröffnet.

Ein besonderes Erlebnis sind die Fahrten mit den Rurseeschiffen zur nächsten Station, sportlich geht es dagegen beim Tauchen, Segeln oder Stand-Up-Paddeling und ruhiger im Naturerlebnisbad Einruhr zu, welches auch für Kinder Angebote bereit hält.

Ein besonderes Erlebnis sind die Fahrten mit den Rurseeschiffen zur nächsten Station, sportlich geht es dagegen beim Tauchen, Segeln oder Stand-Up-Paddeling und ruhiger im Naturerlebnisbad Einruhr zu, welches auch für Kinder Angebote bereit hält. Foto: Rheinischer Spiegel

Neben diesem bieten zwei weitere Freibadebereiche am Hauptsee mit dem Badestrand Echauel und im Vorbecken Eiserbachersee mit dem Naturfreibad Eiserbach Möglichkeiten das Wasser des Sees zu entdecken. Schwimmen ist zudem an der Badestelle im Woffelsbach möglich. Auf dem Hauptsee verkehren fahrplanmäßig die Ausflugsschiffe Stella Maris und Aachen, auf dem Obersee die St. Nikolaus, die Seensucht und die Eifel. Die RWTH Aachen betreibt am Ufer des Hauptsees eine Sportanlage und auch sonst finden Wassersportler hier ein facettenreiches Angebot.

Interessant ist ebenfalls ein Spaziergang zu den Inseln Eichert, der Halbinsel am Tonsberg und der Halbinsel Eschelau mit ihrem Badestrand, die je nach Wasserstand zu Fuß zu erreichen sind. Auf der Halbinsel Tonsberg kann das Kulturdenkmal einer Burgwüstung besichtigt werden.

Das Fahrrad wartet schon und wird in den kommenden Tagen fleißig genutzt. Mehrere Radrouten bieten sich rund um den Rurstausee in der Eifel an. Foto: Rheinischer Spiegel

Der See ist durch die Rurtalsperre Schwammenauel 1938 zustande gekommen. Mit einer Höhe von 77,4 m staut sie die Rur im Grenzgebiet zwischen der Städteregion Aachen und dem Kreis Düren zu dem 7,83 km² großen Rursee. Mit den Vorsperren Obersee und Eiserbach ist ein Stauraum von 203,2 Millionen m³ Volumen entstanden, welcher das Wasserreservoir zum zweitgrößten Stausee Deutschlands macht. Zwar wurde die Rurtalsperre ursprünglich zur Wasserstandsregulierung der Rur erbaut, sie wird jedoch auch zur Stromerzeugung genutzt (www.rursee.de). (nb)


Hoch droben wacht die Burg Hengebach über das schöne Städtchen Heimbach