Frederik Paul einstimmig zum neuen JU-Vorsitzenden am Niederrhein gewählt

Auf der Bezirksversammlung 2022 in Mönchengladbach wurde der neue Vorstand der JU Niederrhein unter Frederik Paul gewählt. Der Alpener folgt auf Sven Ladeck.

Text/Foto: Junge Union Niederrhein

Mönchengladbach – Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Tobias Delbeck aus Mönchengladbach, Christina Herzog aus dem Kreis Viersen, Cedric Röhrich aus dem Kreis Kleve, Marc van Oirschot aus Krefeld und Max von Borzestowski aus dem Rhein-Kreis Neuss. Komplettiert wird das Team durch die Beisitzer Lisa Drunkemühle, Philipp Hagenstein, Lisa Kärger, Alexander Lodes, Dominique Muller und Michael Störkmann.

In seiner Bewerbungsrede schwört Frederik Paul das neue Team aufeinander ein. „Der Niederrhein ist unterschiedlich, aber genau das ist unsere Stärke. Unsere Aufgabe wird es sein, das Gemeinsame zu betonen und unsere Region nach vorne zu bringen“, so der neue Vorsitzende.

Anwesend waren neben den Mitgliedern auch Parlamentarier der CDU, so zum Beispiel die Bundestagsabgeordneten Dr. Günter Krings und Martin Plum, wie auch die Landtagsabgeordneten Guido Görtz, Jochen Klenner und Charlotte Quik.

Ebenfalls vor Ort war der Landesminister für Finanzen, Lutz Lienenkämper. „Wir erwarten, dass in jedem Stadt- und Gemeinderat, sowie in jedem Kreistag am Niederrhein mindestens ein Mitglied der Jungen Union sitzt!“, adressiert Frederik Paul die Parteispitze am Niederrhein.

Die Junge Union ist auch am Niederrhein mit rund 3.000 Mitgliedern die größte politische Jugendorganisation. Sie besteht aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 35 Jahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.