Grefrath: Festnahme nach Besitz von kinderpornografischen Schriften

Seit Donnerstag sitzt ein 55-jähriger Deutscher in Untersuchungshaft, gegen den die Viersener Kripo schon lange ermittelt. Der Mann steht im Verdacht, in über 40 Fällen kinderpornografische Schriften und Bilder besessen und verbreitet zu haben.

Grefrath – Zudem soll er sich in einem Telefonat zum sexuellen Missbrauch von Kindern verabredet haben. Dies ist Gegenstand eines gesonderten Verfahrens. Der 55-Jährige, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, hielt sich überwiegend auf einem Campingplatz in den Niederlanden auf. Durch umfangreiche Ermittlungen der Viersener Kriminalpolizei auch in Zusammenarbeit mit niederländischen Stellen wurde bekannt, dass sich der 55-Jährige regelmäßig in Grefrath aufhält. Ein Mönchengladbacher Gericht hatte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach einen Haftbefehl erlassen.

Am Mittwochnachmittag nahmen die Ermittler den Mann vorläufig fest, als er wieder nach Grefrath gereist war. Die Einsatzkräfte stellten das Mobiltelefon sicher und fanden bei einer ersten Auswertung beweiserhebliche Daten. Ein Gericht ordnete die Untersuchungshaft an. Die Ermittler werden nun die gesicherten Daten auswerten. Die Ermittlungen dauern an. /wg (415/opm)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert